Senioren-Tipp

Bei Gelenkersatz ist Alter nicht unbedingt entscheidend

+
Ob sich ältere Menschen einer Gelenk-OP unterziehen sollten, hängt auch davon ab, wie mobil sie noch sind. Foto: Sven Hoppe

Lohnt noch ein neues Hüft- oder Kniegelenk? Vor dieser Frage stehen viele ältere Menschen irgendwann. Ein Mediziner erklärt, welche Faktoren bei dieser Entscheidung eine Rolle spielen.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Prothese: ja oder nein? Viele ältere Menschen sind mit dieser Frage konfrontiert, wenn ein Gelenk nicht mehr funktioniert, wie es soll.

Ob sich der Eingriff lohnt, hängt nicht unbedingt vom Alter ab. Darauf weist Prof. Ulrich Stöckle von der Unfallklinik Tübingen im "Senioren Ratgeber" (Ausgabe 2/2018) hin. Entscheidend sei vielmehr, wie rüstig jemand ist. Bei einer älteren Dame, die noch viel zu Fuß erledigt, kann ein neues Knie die Lebensqualität entscheidend verbessern und vor allem die Selbstständigkeit erhalten. Stimmen die Voraussetzungen, sollte man Stöckle zufolge daher nicht zu lange mit der OP warten.

Bei anderen Patienten dagegen ist das Risiko des Eingriffs eventuell größer als der Nutzen. Denn nicht immer sind die Probleme mit einem neuen Gelenk gelöst.

Zurück zur Übersicht: Leben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser