Deutsche kaufen 29 Millionen Weihnachtsbäume

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Honnef - In dieser Saison werden nach Informationen des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (HDH) in Deutschland rund 29 Mio. Weihnachtsbäume verkauft.

Das sind gleich viele Bäume wie im vergangenen Jahr. Auch war das Preisniveau in diesem Jahr stabil. Es kam zu keinen nennenswerten Preissteigerungen. HDH-Hauptgeschäftsführer Dirk-Uwe Klaas: „Grund für den stabilen Umsatz sind auf der einen Seite nach wie vor der Wunsch nach einem zweiten Baum vieler Familien gepaart mit mehr Singlehaushalten. Auf der anderen Seite verreisen aber wieder mehr Bundesbürger als im letzten Jahr, so dass manches Wohnzimmer leer bleibt und die Gesamtzahl an Weihnachtsbäumen nahezu gleich bleibt.“

Mit 1,69 cm Durchschnittsgröße ist der Tannenbaum in dieser Saison einige Zentimeter länger als in den Vorjahren und misst damit genau die Länge des französischen Kaisers Napoleon. Im zurückliegenden feuchten Sommer konnten die Bäume sehr gut wachsen. Dadurch sind in dieser Saison viele große Tannen auf dem Markt.

Die Nordmanntanne ist dabei mit ihren 75 Prozent Marktanteil der beliebteste Weihnachtsbaum Deutschlands. Sie trat ihren Siegszug allerdings erst in den 1980er Jahren an. Vorher standen Fichten und Blautannen in deutschen Wohnzimmern. Nordmanntannen kommen ursprünglich aus dem Kaukasus. Die hier wachsenden Bäume sind somit allesamt Nachfahren ihrer kaukasischen Groß- und Urgroßeltern. Die Nordmanntanne hat nicht so spitze Nadeln, sticht nicht beim Transport und hält bei richtiger Pflege sehr lange. Sie mag einen Ständer mit Wasserbehälter, den man alle zwei Tage wieder auffüllen sollte. Gerne kann ein Löffelchen Zucker ins kalte Wasser eingestreut werden, das dankt der Baum mit glänzenden Nadeln.

Zwei Drittel der Weihnachtsbäume wachsen in Deutschland, importiert wird rund ein Drittel – vor allem aus Skandinavien. Gleichzeitig gehen immer mehr deutsche Bäume in den Export. Besonders beliebt sind sie in Holland und Belgien. Darüber hinaus werden aber auch immer mehr Bäume in die Vereinigten Arabischen Emirate exportiert. In den Luxushotels in Dubai und Abu Dhabi möchte kein Tourist zu Weihnachten auf diesen schönen Brauch verzichten.

Hauptverband der Deutschen Holzindustrie und Kunststoffe verarbeitenden Industrie

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Christkindlmärkte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser