Pro und Contra längere Öffnungszeiten

Letzter Glühwein um 20 Uhr: Länger geht's nicht?

+
Einer der lautesten Fürsprecher für längere Öffnungszeiten: Paul Tille, bekannt für seine Feuerzangenbowle.
  • schließen

Traunstein - Gerade wenn's gemütlich wird und man sich an die Kälte gewöhnt hat werden die Rollos der Standl auch schon heruntergelassen: Könnte der Christkindlmarkt nicht länger geöffnet haben? 

Ab 19.30 Uhr muss oft auf die Uhr geschaut werden: Geht sich noch ein Glühwein aus? Denn ab 20 Uhr schließen die Hütten auf dem Traunsteiner Christkindlmarkt unerbittlich - auch wenn's nach der zweiten Tasse erst besonders gemütlich wird. Vor allem an Freitagen oder Samstagen könnte der eine oder andere mit längeren Öffnungszeiten am Christkindlmarkt dann direkt ins Nachtleben starten.

"An diesen beiden Tagen bis 21 Uhr, das wäre eine Alternative", strahlt Standlbesitzer Paul Tille hinter seinem Kessel mit der Feuerzangenbowle. Auch "Bosna-Chef" Sebastian Ostermayer könnte sich zumindest am letzten Samstag vor Weihnachten längere Öffnungszeiten gut vorstellen - ähnlich, wie es am Eröffnungsfreitag bereits gehandhabt wird.

Widersprüchliche Interessen der Standlbesitzer 

Aber so einfach ist die Sache nicht: Die Stadt will einheitliche Öffnungszeiten - finstere, abgeriegelte Hütten zwischen den hell beleuchteten würden tatsächlich kein schönes Bild ergeben. Doch genau zur späteren Stunde machen viele der 14 Hütten, die beispielsweise Kunsthandwerk anbieten, kaum ein Geschäft: "Bis 21 Uhr? Auf keinen Fall!", ist sich Elisabeth Schulz sicher, die handgetöpferte Keramik anbietet. Ihr wäre es überhaupt lieber, der Markt hätte nur am Wochenende geöffnet, auch wenn sie und ihre Kollegen vom Kunsthandwerk ohnehin geringere Ausstellergebühren zu zahlen und meist auch keine Personalkosten haben.

Traunstein hat in gewisser Weise ein Alleinstellungsmerkmal: Mit Bad Reichenhall ist man der einzige Christkindlmarkt zwischen Rosenheim und Salzburg, der während der ganzen Vorweihnachtszeit täglich zu Bosna, Handwerkskunst und Glühwein einlädt: "Und das rentiert sich auch. Wir haben genug Laufkundschaft", so Standlbesitzer Sebastian Ostermayer.

"Mussten die Jugendlichen verscheuchen"

Es wären aber weit nicht alle Betreiber der kulinarischen Hütten für längere Öffnungszeiten zu haben. Erst im vergangenen Jahr versuchten es die Verantwortlichen in der Traunsteiner Stadtverwaltung: Am Samstag ließ man immer bis 21 Uhr verkaufen. "Das war zu lang. Die Leute haben sich schon auf 20 Uhr eingestellt", meint man an Bergers Glühweinstand: "Außerdem gab es da Probleme mit manchen Jugendlichen, die sich ihr Zeug dann schon selbst mitgebracht haben und die man später verscheuchen musste."

Zumindest auf Seiten der Hüttenbetreiber scheint man mit den gültigen Öffnungszeiten also einigermaßen zufrieden zu sein. Wenn dann sollte man während der Vorweihnachtszeit auch die Öffnungszeiten mit den anderen Ladenbesitzern in der Stadt besser absprechen, die zumindest bis 19 Uhr einheitlich geöffnet haben sollten, meint Paul Tille. Einen späteren Beginn des Bühnenprogramms und dort mehr "für Jüngere" wünscht man sich dagegen in Bergers Hütte. Aber Glühwein auch nach 20 Uhr? Dafür spricht wenig - und auch in Rosenheim oder Reichenhall geht's nicht länger.

Was halten Sie davon?

xe

Zurück zur Übersicht: Christkindlmärkte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser