Entspannte Fahrt auf den Autobahnen: Staufreie Zeit in Sicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ohne Ferien ist das Fahren auf der Autobahn eher entspannt. Foto: Daniel Reinhardt

Keine Ferien, keine Staus. Das Autofahren wird am Wochenende eher entspannt sein. Nur an den Grenzen kann es durch zahlreiche Kontrollen zu Verzögerungen kommen.

München (dpa/tmn) - Autofahrer können sich kommendes Wochenende (13. bis 15. November) auf weitgehend freie Fahrt auf den Autobahnen freuen. Die Verkehrslage bleibt dem Auto Club Europa (ACE) zufolge entspannt. Nur an Baustellen kann es zu Verzögerungen kommen.

Der ADAC erwartet ebenfalls keine Probleme. Autofahrer sollten jedoch auf Nebelfelder, überfrierende Nässe und Schnee gefasst sein. Mit Staus ist vor allem auf folgenden Autobahnen zu rechnen:

A 1 Lübeck - Hamburg - Bremen
A 2 Berlin - Hannover - Dortmund
A 3 Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau
A 4 Aachen - Köln - Olpe
A 5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, beide Richtungen
A 7 Würzburg - Ulm - Füssen/Reutte
A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe, beide Richtungen
A 9 Berlin - Nürnberg - München
A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
A 81 Heilbronn - Singen - Stuttgart
A 93 Kufstein - Inntaldreieck, beide Richtungen
A 95 Garmisch-Partenkirchen - München, beide Richtungen
A 99 Umfahrung München

Wer durch Österreich nach Italien, Ungarn oder Slowenien unterwegs ist, muss nicht nur wegen der Grenzkontrollen Verspätungen einplanen. Auch zahlreiche Baustellen können laut ACE die Reisezeit verlängern. Weil der Winter im Alpenraum Einzug hält, sollten sich Autofahrer vor der Fahrt in diese Regionen über dort geltende Winterreifen-Regelungen informieren, rät der ADAC.

ACE-Stauprognose

ADAC-Stauprognose

ADAC-Stauprognose als Video

Zurück zur Übersicht: Leben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser