Mafia stürmt das Traunreuter Rathaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Traunreut - Die Mafia hat das Rathaus übernommen! Ganz wohl war dem Bürgermeister dabei nicht, die Stadtkasse in die Hände der Kriminellen zu geben.

Der Bürgermeister von Traunreut bewies wieder ein starkes Fell: Obwohl er schon vergiftet, enthauptet, zersägt, über die Planke geschickt, erschossen und in den Kochtopf gesteckt werden sollte, lud er doch die Rathausstürmer von Traunreut auch in diesem Jahr wieder ein, das Rathaus zum Unsinnigen Donnerstag zu besetzen. Franz Parzinger und die Stadträte mussten bei dieser Gelegenheit auch eine Standpauke und eine Zusammenfassung der politischen Fehltritte über sich ergehen lassen. Aber auch ihre guten Taten wurden nicht unter den Teppich gekehrt.

Ganz wohl war dem Bürgermeister nicht dabei, seine Stadtkasse an die als Mafiosi verkleideten Rathausstürmer zu übergeben: "Das ist natürlich schon ein schwerwiegender Fall. Die haben das gesamte Geld und den Rathausschlüssel mitgehen lassen." Mit einem Augenzwinkern meinte er noch, dass die Stadt jetzt vielleicht sogar manche Baumaßnahme kürzen oder gar einstellen müsse. Am Ende zeigte sich Parzinger aber doch wieder versöhnlich: "Das war mittlerweile die elfte Rathausstürmung und die lassen sich immer tolle Sachen einfallen. In diesem Jahr waren sie aber besonders gut."

Rathausstürmung in Traunreut

Rathausstürmung in Traunreut - Teil 2

Rathausstürmung in Traunreut - Teil 3

Patrick Steinke/www.rathausstuermer-traunreut.de

Rubriklistenbild: © kaf

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser