Faschingsendspurt in Siegsdorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Diese Südtiroler, entdeckt beim "Skikranzl", hatten die Qualifikation für Vancouver nicht geschafft.

Siegsdorf - Auch in Siegsdorf waren in den letzten Tagen des Fasching die Narren unterwegs.

Bereits am unsinnigen Donnerstag hatte der Frauenbund zum Faschingkranzl in den Festsaal geladen. Zur Musik von Alleinunterhalter Hans nutzten viele Frauen die Gelegenheit ohne Männer zünftig zu feiern.

Fast aus allen Nähten platzte der Festsaal dann am Sonntagnachmittag als die Turnabteilung des TSV zum Kinderfasching rief. Tolle Masken, stimmungsvolle Vorführungen der Leistungsgruppen und fetzige Musik sorgten für einen turbulenten Nachmittag, dem sich am Abend noch der traditionelle Bauernball des Heutauer Trachtenvereins anschloss, bei dem das "Chiemgau Quintett" für Tanz und Stimmung sorgte.

Der Faschingsball mit der längsten Tradition in Siegsdorf dürfte aber das "Skikranzl" am Rosenmontag sein. Bereits in den 60er-Jahren des vorigen Jahrhunderts hatte diese Veranstaltung, damals noch in der alten Festhalle eine legendären Ruf im gesamtenn Chiemgau. Heuer hatten sich die Skifahrer wieder große Mühe gegeben, um im Festsaal und im Gasthof "Neue Post" den richtigen Rahmen für die Faschingsfreunde aus Siegsdorf und Umgebung zu schaffen. Im Saal sorgten die "Life Jacks" für prächtige Partystimmung und in den Gasträumen ergänzte sich die Siegsdorfer Nachwuchsband "Daily Breath" bestens mit dem Sound der vergangenen Jahrzehnte, den "DJ Schnulli" aus seinem Kasten zauberte.

Am Faschingsdienstag schließlich gaben gestern die Hammerer Ortsvereine bei einem gemütlichen Kehraus im Gasthaus "Oberwirt" der Fünften Jahreszeitn die letzte Ehre.

kfr/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser