"Nixen"-Nachwuchs bezaubert beim Seniorennachmittag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bernau - Am letzten Seniorennachmittag im Pfarrheim versüßten die "Chiemseenixen" mit Faschingsstimmung das Zusammenkommen der Senioren.

Großer Beliebtheit erfreuen sich die seit einiger Zeit regelmäßig angebotenen Seniorennachmittage im Pfarrheim. Jeden ersten Dienstag im Montag übernimmt ein anderer Ortsverein die Bewirtung der Gäste und auch für ein attraktives Rahmenprogramm sorgt Organisator und Seniorenbeauftragter Gerhard Jell jedes Mal.

Dieses Mal waren die "Chiemseenixen" zu Besuch und verbreiteten mit viel Charme gute Laune und Faschingsstimmung. Das Kinderprinzenpaar Maximilian I. und Alexandra I. bezauberte mit seinem grazilen Schneewalzer. Die Mädchen und Buben der Kindergarde gingen zum "Schifoan" mit Wolfgang Ambros. Sie hatten auch einen feuerroten Zweierbob und jede Menge Glitzerschnee im Gepäck. Tanzmariechen Jessica wirbelte äußerst gelenkig über die Bühne.

Die musikalische Umrahmung des Nachmittags übernahm mit Julia Hegele eine Seniorin, die im Georgihof wohnt. Die rüstige Dame muss zwar mittlerweile im Rollstuhl sitzen, doch Geist und Hände sind noch wach und flink - und so erfreute sie die Zuhörer mit auswendig gespielten wunderschönen Klaviermelodien.

Das war nicht nur für die Besucher eine Überraschung, sondern auch für die Betreuerinnen vom Georgihof, denn bis zu ihrem Angebot, die Unterhaltung auf dem Klavier zu übernehmen, wusste niemand etwas von dem "verborgenen Talent".

Die Bewirtung mit Kaffee und leckeren selbst gebackenen Kuchen hatte für diesen Nachmittag der Orgelförderkreis übernommen. Dessen Vorsitzende Heide Obermaier bekam dafür ebenso einen Faschingsorden wie Julia Hegele und Organisator Gerhard Jell.

Der nächste Seniorennachmittag in Bernau findet wegen des Faschings erst am Dienstag, 2. März, statt.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser