Buntes Treiben am Dienstag

So gut besucht war der Faschingszug in Reit im Winkl

+

Reit im Winkl – Ganz im Zeichen einer ausgelassenen Faschingsstimmung stand am gestrigen Faschingsdienstag das Ortszentrum von Reit im Winkl.

Tausende von Zuschauern hatten sich eingefunden und bewunderten beim langen Faschingszug die einfallsreichen Faschingswägen und lustigen Fußgruppen. Beste Partystimmung herrschte auch davor und danach. Stets dicht belagert war bereits am Vormittag die Bar der Freiwilligen Feuerwehr am Rathausplatz mit Bosnagrill. DJ Mark Pesch von Antenne Düsseldorf stimmte auf dem Platz vor dem Perpedes gleich daneben mit beschwingten Rhytmen auf den Umzug ein.

So bunt war der Faschingszug in Reit im Winkl

Angeführt von den Scheichs und Haremsdamen aus 1001 Nacht von der Musikkapelle setzte sich dieser dann in Bewegung. Die Hochzeitsgesellschaft der Faschingshochzeit der Theaterer vor kurzem kam auf ihrem Aussteuerwagen daher. Gleich nach dem Fünferrat aus Grassau mit ihrem großen Fahrrad sah man eine Schar verirrter Sportler, die auf der Suche nach einer derzeit in Grassau fehlenden Turnhalle durch das ganze Achental bis nach Reit im Winkl gekommen waren. „Hund und Kuh auf Du und Du“, mit diesem Spruch pries eine Fußgruppe ihren mobilen Zaun an, der Almwanderer mit Hunden vor Kühen schützen soll.

Furchterregend gestaltete sich ein Überfall der Edeka-Indianer. An die starken Schneefälle im Januar erinnert fühlte man sich, als „ver(w)irrte Schneegestöber“ daherkamen. Beachtliche Sangestalente konnte man bei einem Casting für den Männergesangverein vom „Männerverjüngungsverein“ bewundern. Achtunggebietend traten die Star Wars der Turnerinnen auf.

„Mer Kölsche danze us der Reih“, unter diesem Motto erfreuten die Gäste aus dem Rheinland die Zuschauer. Auch die aus dem Achental eingeflogenen Ocha Hexen statteten dem Gebirgsdorf einen Besuch ab. Die „Bergwiesengarde“ kam als eine Schar von Steinzeitmenschen daher und zog eigenhändig ihren Wagen mit dem großen Schriftzug „Dieselfahrverbot - zurück in die Steinzeit“.

Das erste Reit im Winkler Saunamobil wurde auf einem Wagen präsentiert, nachdem es eine solche im Reit im Winkler Hallenbad ja nicht mehr gibt. „Hod des Hallenbad koa Sauna mea, kemman mia mit der mobilen Sauna dahea“, so ihre Aussage. „Blindau, Lichtjahre voraus“, konnte man auf dem Wagen der Vertreter von diesem Reit im Winkler Ortsteil erfahren. „Blindau one: Söderchens Mondfahrt“, hieß es dabei in Anspielung auf das neue bayerische Raumfahrt-Konzept.

„Tor zum Paradies“, stand auf einem Faschingswagen, auf dem die hohen Grundstückspreise in Reit im Winkl angeprangert wurden, unter anderem mit dem Spruch: „Der Grundstückspreis ist heiß, zum Bauen kommt nur der Isarpreiß“. Gefordert wurde dabei auch eine „Zweitwohnsitz-Obergrenze“ für Reit im Winkl.

Auch nach dem Faschingszug ging die fröhliche Party weiter mit lustigem Treiben an den Bars bis zum Kehraus. Eine besondere Attraktion war dabei der vielumjubelte Auftritt der Faschingsgarde Grabenstätt.

sh

Zurück zur Übersicht: Fasching

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT