Festival des Frohsinns und der Freude

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sehenswerte Kostüme: Prächtig und stilgerecht präsentierten sich Rita I. und Karl II. aus Flintsbach.

Vagen - Beim Elferratsball der Faschingsgilde Vagen in der Faganahalle gab es sage und schreibe sieben Prinzenpaare aus dem ganzen Landkreis zu bewundern.

Zu einem "Festival des Frohsinns und der Freude" wurde der Elferratsball der Faschingsgilde Vagen, der in der herausgeputzten Faganahalle in Vagen über die Bühne ging. In fantasievolle Masken waren die zahlreichen Faschingsfreunde geschlüpft - und sie bekamen einiges geboten: Nicht weniger als sieben Prinzenpaare mit ihren Garden und dem Hofstaat machten den "Faganen" ihre Aufwartung.

Übung macht den Meister: Das Rohrdorfer Prinzenpaar zeigte beim Elferratsball der Faschingsgilde Vagen sein ganzes Können.

Aus dem ganzen Landkreis und auch aus dem Nachbarlandkreis Miesbach kamen die Prinzenpaare, um beim Elferratsball der Faschingsgilde Vagen dabei zu sein. Hofmarschall Theresa Bachmeier stelle die einzelnen Gruppen vor. Zum Auftakt des närrischen Treibens betraten die Tollitäten der Faschingsgilde Vagen, Magdalena I. und Hans IV., unter dem rauschenden Beifall der närrischen Untertanen und begleitet von Fanfaren, die Arena des Faschingstreibens.

Groß war die Begeisterung beim schwungvollen Prinzenwalzer, den die Tollitäten mit viel Taktgefühl und gewürzt mit einer Reihe von Hebefiguren zum Besten gaben. Als Zugabe bot das Prinzenpaar einen mitreißenden Showtanz. Dabei wirbelte die Prinzessin durch die Lüfte, landete aber immer sicher in den Armen ihres Prinzgemahls. Auch der Auftritt der Garde löste Begeisterung aus.

Viel Beifall gab es für die Einlage der Gardemädels aus Bad Aibling.

In diese heiter brodelnde Stimmung tauchten dann auch die Faschingsfreunde der Rohrdorfer Faschingsgesellschaft mit ihrer Lieblichkeit Katharina I. und Prinz Josef II. ein. "New York City Life" lautet das diesjährige Thema der Rohrdorfer. Wie ein roter Faden zog sich das Motto in Musik und Tanz der Tollitäten und Gardemädels durch den Abend, die auch eine ordentliche Portion Kondition mitbringen mussten. Erst nach mehreren Zugaben konnten sich die Rohrdorfer, begleitet von großem Beifall, zurückziehen.

Eine fetzige Show boten auch Prinzessin Stephanie I. und Prinz Flori II., die von ihrem reizenden Hofmarschall Mirjam Zang vorgestellt wurden. "Crazy Night", so das diesjährige Motto der Endorfer Faschingsfreunde, dem Prinzenpaar und Garde mit hinreißenden Darbietungen vollauf Rechnung trugen.

Impressionen vom Elferratsball

Elferratsball in Vagen - Teil 1

Elferratsball in der Faganhalle - Teil 2

Faschingsspaß in Vagen - Teil 3

Herzlicher Beifall schlug auch den Nachbarn von der Faschingsgilde Bad Aibling entgegen. Ihre Lieblichkeit Andrea I. und Prinz Georg I. liefen bei ihren Tänzen zum Motto "Wild Wild West" zu großer Form auf. Hofmarschall Stefan Seidl hob zudem die schon jahrzehntelange Freundschaft mit den "Faganen" hervor.

Die Faschingsgilde Flintsbach-Fischbach ist bekannt dafür, in ihrem zweijährigen Turnus immer wieder für Überraschungen zu sorgen. Diesem Ruf wurde sie auch heuer wieder mit dem Motto "Maya und Azteken" gerecht. Vom "Trommel-Staccato" begleitet, zogen Prinzessin Rita I. und ihr Prinzgemahl Karl II. sowie ihre Untertanen in die närrische Manege ein. Der Zauberkessel rauchte dabei stilecht und hüllte die Bühne zum Tanz der Krieger und Aztekenmädchen ein.

Dann waren wieder einige Tanzrunden angesagt. Dabei lief der "Mossbach-Express" zur Hochform auf und sorgte dafür, dass die Ballbesucher wieder etwas in Bewegung kamen. "Eine Reise um die Welt", so das Thema der Showeinlage der Vagener Gardemädchen, die in ihren bunten Kostümen eine Art von "Revue" auf die Bühne zauberten.

In die 20er Jahre zurückversetzt wurden die vielen Besucher, als Alexandra I. und Josef I. mit ihrem Gefolge, den "Chiemsee-Nixen" aus Bernau, ebenfalls stilecht gekleidet und von Präsidentin Barbara Kebeck vorgestellt, die Herzen höher schlagen ließen.

Auch die Vagener Gardemädchen erfreuen die Besucher des Faschingsballs.

Zu später Stunde entzückten die Burschen vom Elferrat besonders die jüngeren Faschingsnarren mit einer urigen Showeinlage. Die Faschingsgesellschaft "Chrachia" Hausham setzte eindrucksvoll den Schlusspunkt - es war bereits nach Mitternacht. Neben Prinzessin Nadine I. und Prinz Martin I. nahm auch die Garde samt Hofmarschall Matthias Hollmann die Huldigung der närrischen Untertanen entgegen. Mit viel Beifall wurden die Auftritte der Regenten, gespickt mit Hebefiguren und dem taktsicheren Tanz der Gardetruppe, belohnt.

Der "Moosbach-Express" hatte noch einiges zu leisten, bis die letzten "Maschkera" bereits bei "Büchsenlicht" den Heimweg einschlugen.

Seit Langem schon zählt der Elferratsball der Faschingsgilde Vagen zu den großen Faschingsveranstaltungen auch über den Landkreis hinaus. Dies untermauerte diese vollauf gelungene Faschingsgaudi.

wü/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser