McGruber und Schaschlik-Krapfen

Pleiskirchen- Was wäre die närrische Zeit ohne Faschingskrapfen? In der Bäckerei und Konditorei Gruber gibt es ganz ausgefallene Modelle.

Ob "McGruber", "Pop Art", "Alhambra" oder "Schaschlik-Krapfen" - das Faschingsgebäck in der Bäckerei und Konditorei Gruber in Pleiskirchen ist so verrückt wie die Faschingszeit selbst. Besonders stolz ist Stefan Gruber auf seinen "Krapfen-Dessert-Teller", der aus einem Kirsch-Vanille-Krapfen-Schaschlik mit flambierter Ananas besteht.

Die Herstellung beginnt für alle Krapfen gleich: rühren, gären, in Fett ausbraten. Das I-Tüpfelchen ist aber immer die Füllung und die Verzierung. "Faschingskrapfen müssen bunt sein. Es gibt verschiedene Überzüge in verschiedenen Farben. Bei der Füllung ist die Bandbraite auch groß: Himbeer, Vanille, Kirsche - für jeden ist etwas dabei", erklärt Stefan Gruber.

Ein Krapfen hat übrigens- je nach Füllung und Verzierung - um die 390 Kilokalorien. Aber wen interessieren bei diesen süßen Verführungen schon dei Kalorien? 

Und so werden die Krapfen gemacht:

Anette Mrugala

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser