Prinzenpaar besucht Seniorenheim

+

Aschau - Total cool nahm die älteste Bewohnerin im Seniorenheim den Faschingsorden entgegen. Als Jahrgang 1909 hat man schließlich schon fast alles erlebt.

Ausgiebig unterhielt Genoveva Wagner sich während und nach der Ordensverleihung mit seiner Tollität Prinz Andreas I., „fliegender Retter über den Aschauer Bergen“ und ihrer Lieblichkeit Prinzessin Elisabeth V., „liebevolle Wächterin der Sternengruppe“. Sie freue sich ganz narrisch über diese unverhoffte Auszeichnung und dass der Prinz sie gar noch abbusselte, erzählte sie hinterher im kleinen Kreis, er kennt mich ja schon von kleinauf. „Schön wenn die jungen Leute alle Jahre zu uns ins Seniorenheim kommen und junges Leben zu uns in die Bude bringen“.

Mit dem Gemeindeschlüssel hat das regierende Aschauer Prinzenpaar auch alle Rechte und vor allem auch die Pflichten des Bürgermeisters übernommen, denen es nachzukommen gilt; so kümmern sich Prinz Andreas und Prinzessin Elisabeth um die ganze Gemeinde Aschau und schauen in den wenigen Tagen, die ihnen dieser kurze Fasching gewährt, überall im Priental nach dem Rechten. Sie sind nicht nur in den Ballsälen der Region zu finden, sondern besuchen auch die Aschauer Kinderklinik, die Kindergärten, das Seniorenheim und alle anderen gemeindlichen Einrichtungen in Aschau.

Fasching zu Gast im Seniorenheim

Jedes Jahr kommt die Faschingsgilde Aschau in die Seniorenresidenz „Priental“ in Aschau und zeigt den Senioren den Prinzenwalzer und den Gardemarsch der schneidigen Gardistinnen unter dem Kommando von Gardemajor Maria Schmid. Und nach dem Abzug der Faschingsgilde ging es im Seniorenheim weiter mit Musik und Tanz.

reh

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser