Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Halfigerin Andrea Aicher

Münchner "Ersatzprinzessin" auf dem Marienplatz gekrönt

München/Halfing - Nun darf sie sich "Prinzessin Andrea II. von der royalen Kunst des Holzbau" nennen: Andrea Aicher (28) ist seit dem Wochenende offiziell Faschingsprinzessin.

Auf dem Münchner Marienplatz wurden ihr und ihrem Prinzen Christian Schöttl der symbolische Stadtschlüssel vom Zweiten Bürgermeister Josef Schmid (CSU) übergeben. 

Wie von uns berichtet, sprang die Halfingerin spontan für die, nach einem Autounfall am Fuß verletzte Cornelia Heidler an. Die Anfrage kam per WhatsApp! 

Schon ihre Schwester war Münchner Faschingsprinzessin und ihre ganze Familie hält engen Kontakt zur Faschingsgesellschaft Narrhalla. 

Nun wird die Ingenieurin in der Geschäftsführung von Aicher Holzhaus ihr Leben in den kommenden Wochen voll auf den Fasching ausrichten: Rund 100 Auftritte stehen an. Das Prinzenpaar wird dann standesgemäß im Hotel Bayerischer Hof residieren. 

mg

Rubriklistenbild: © facebook.com/NarrhallaMuenchen