Närrische Prinzenpaar-Kutsche wieder unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zwischen den vielen Auftritten kann sich das Prinzenpaar in der Luxus-Limousine auch mal ausruhen.

Rosenheim - Der ein oder andere hat sie vielleicht schon gesehen, die überdimensionale Krone, die unübersehbar auf dem Prinzenauto prangt: Das Prinzenpaar ist wieder unterwegs!

Standesgemäß reisen die Regenten der Rosenheimer Faschingsgilde mit ihrem eigenen Prinzenwagen und Chauffeur. Ein Hingucker ist dabei jedes Jahr die überdimensionale Krone, die den fahrbaren Untersatz von Anton I. und Katharina I. schmückt - eine Sonderanfertigung, die sogar beleuchtet werden kann.

Gerade in der heißen Phase ist die Prinzenpaar-Limousine bei der Anreise zum nächsten der rund 70 Auftritte auch ein willkommener Ort der Ruhe: Hier kann das Prinzenpaar kurz durchatmen, bevor es wieder auf die Bühne geht. Diesen Luxus wissen ihre Tollitäten auch heuer besonders zu schätzen.

Möglich gemacht wird dies seit über 30 Jahren vom Autohaus Vodermayer, das sich seit jeher für die Fortführung der Rosenheimer Faschingstradition engagiert. Während Seniorchef „Beppo“ Vodermayer nach vielen aktiven Jahren seit 2012 dem Rosenheimer Faschingssenat angehört, ist sein Sohn Thomas Vodermayer im Elferrat tätig.

Übrigens, alle Närrinnen und Narren haben noch bis zum Faschingsdienstag am 17. Februar die Chance, die Rosenheimer Faschingsgilde mit ihrer Show „Eurovision Song Contest – Europa zu Gast in Rosenheim“ live zu erleben – und für Familien lohnt sich dabei besonders der Kinderball am 01. Februar in der Inntalhalle, der seit Jahren zur Freude von Groß und Klein von der Faschingsgilde Rosenheim im Wirtschaftlichen Verband veranstaltet wird.

Pressemeldung Faschingsgilde Rosenheim/WV

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser