Faschingtreiben am Freitag im Chiemgau

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Beim Sportlerball in Grabenstätt wurde ausgiebig gefeiert.

Landkreis - Der Blau-Weiss-Ball im Gasthaus Jobst war wieder ein absoluter Höhepunkt der Kammerer Faschingsfreunde. Und beim Sportlerball in Grabenstätt ging ebenfalls die Post ab:

Blaus-Weiss Ball

Blau-Weiss-Ball 2015 Kammer Der Blau-Weiss-Ball im Gasthaus Jobst war wieder ein absoluter Höhepunkt der Kammerer Faschingsfreunde.

Aus zwei Landkreisen kamen Faschingsvereine und zeigten all ihr Können und bekamen einen riesen Beifall. Die Tanzfläche wurde in den Pausen voll genutzt.

Blau-Weiß-Ball Kammer 1

Blau-Weiß-Ball Kammer 2

„Narrenfreiheit“ beim Grabenstätter Sportlerball

„Der Saal ist voll, die Stimmung super, unsere Gäste sind zufrieden und wir sind es auch“, freute sich Vereinsvorsitzender Roman Metzner in der Nacht auf Samstag beim traditionellen Sportlerball des TSV Grabenstätt im Gasthof „zur Post“.

Während die älteren Semester bereits um 20 Uhr die Tanzfläche unsicher machten, stürzten sich die jüngeren Partygäste erst gegen 22 Uhr ins bunte Faschingsvergnügen. Dass die „Hütte“ am „ruaßigen Freitag“ kochte, dafür sorgte „DJ Freddy“ von der "Gamsbluat-Alm“, der mit seiner fetzigen Partymusik ordentlich einheizte.

"Narrenfreiheit" beim Sportlerball

Heiß wurde es einem auch beim umjubelten Aufritt der Grabenstätter Faschingsgarde, die mit ihrem aktuellen Show-Programm „Der Berg ruft“ ein Feuerwerk aus Tanz, Show und Akrobatik zündete.

Nicht nur die heimische Bergwelt, sondern auch die Herzen der Besucher wurden im Sturm erobert. Haberfeldtreiben, Fensterln, Gamsschießen und am Ende auch noch ausgelassene Bierzelt-Stimmung mit feschen Garde-Bedienungen und vollen Maßkrügen – Bayernherz, was willst Du eigentlich mehr?

Zuvor waren bereits die drei Tenöre Irmi Knuppertz, Evi Maurer und Marlene Austermayer zu Höchstform aufgelaufen und sollten mit ihrer einzigartigen Stimmkraft, Körperbeherrschung und Beweglichkeit ganz neue Maßstäbe setzen.

Erst in den frühen Morgenstunden klang das närrische Treiben feucht-fröhlich an der gemütlichen TSV-Bar aus.

Quellen: kaf, mmü

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser