Inthronisationsball in Vagen

Prinzessin Eva I. und Prinz Hans V. regieren in der Faschingssaison

+
Bürgermeister Bernhard Schweiger übergibt Schlüssel und Zepter.

Vagen - Rathausschlüssel und Zepter fest in der Hand des Vagener Prinzenpaares - Prinzessin Eva I. und Prinz Hans V. regieren in der Faschingssaison 2016/17.

Bis auf den letzten Platz war der Gasthof Schäffler am Samstag zum Inthronisationsball der Vagener Faschingsgilde besetzt. Auf das Publikum wartete ein spektakulärer Abend mit Inthronisation, Prinzenwalzer und Showtanz, Gardemarsch sowie den Showeinlagen der Faschingsgarde und des Elferrates. Musikalisch durch den Abend führte das "Walter Autsch Trio" und lud die Gäste auf das Tanzparkett.

Bilder: Inthronisationsball in Vagen (1)

Präsident Benedikt Meixner begrüßte die Anwesenden, darunter den Ehrenpräsidenten Thomas Gerbl, Ehrenmitglied Karl Wünsch, den 1.Bürgermeister der Gemeinde Feldkirchen-Westerham Bernhard Schweiger sowie die die befreundete Gilde "Die Crachia Hausham" mit ihrem Prinzenpaar Prinzessin Carolin I. und Prinz Michael III.. In seiner Rede lies Präsident Meixner nicht unerwähnt, dass die Gardemädels seit Mai letzten Jahres für ihren großen Auftritt hart trainierten. Danach stellte Hofmarschall Stefan Chmel dem gespannten Publikum den gesamten Hofstaat mit Faschingsgarde und Elferrat vor. Im Anschluss schritt Bürgermeister Bernhard Schweiger traditionell zur Übergabe von Schlüssel und Zepter an das neu amtierende Prinzenpaar. Schweiger bewies dabei viel Humor und stellte fest, "dass Prinz Hans endlich die Richtige gefunden hat, die einer Prinzessin würdig ist." Er freute sich, "dass aus dem Hause Zistl nun auch einmal ein Faschingsprinz gekrönt wird."

Bilder: Inthronisationsball in Vagen (2)

Nach der Inthronisation wurden die ersten Faschingsorden der Saison durch die neuen Tollitäten an eine Vielzahl von Engagierten im Vagener Faschingsleben verliehen und ein Ehrenwalzer schloss sich an. Das Publikum wartete schon gespannt auf den romantischen Prinzenwalzer des Prinzenpaares, den es mit Bravour meisterte. Der sich anschließende Showtanz gespickt mit Rock'n'Roll-Feeling und sportlich-tänzerischem Einsatz wurde mit viel Applaus vom Publikum bedacht. Danach war die Bühne frei für die Premiere des Gardemarsches der Faschingsgarde unter ihrem Gardemajor Ursula Mayer. Auch der Showtanz mit den Damen und Herren von Garde und Elferrat riss die Zuschauer mit. Durch die farbenprächtigen Kostüme, flotten Rhythmen und Akrobatischen Tanzeinlagen kam beim Publikum schnell Dschungelfieber auf. Die tanzenden Amazonen und die, am Meeresufer gestrandeten Tänzer des Elferrates, bildeten ein atemberauschendes Dschungel-Bühnenbild. Zu vorgerückter Stunde präsentierte der Elferrat dann seine Showeinlage, die alle Lachmuskeln strapazierte. "Ein illustrer Fernsehabend" wurde dabei mit Witz und musikalischen Einlagen präsentiert. Ob Musikantenstadl, Wetterfee oder die Frage, ob der Berliner Flughafen oder doch das Boschenhaus in Vagen eher eröffnet wird, waren Teil des satirischen Fernseh-Unterhaltungsprogrammes der Elferätler. Die Faschingsgilde Vagen freut sich auf ihr nächstes großes Event, den legendären Elferratsball am Freitag, den 17. Februar um 19.30 Uhr im Kultur- und Sportzentrum Feldkirchen-Westerham mit Auftritten der Gastgilden aus der Region. Karten für den Gildeball gibt es ab sofort bei der Sparkasse Vagen. Ein Bus-Shuttle ab Vagen ist eingerichtet.

Jeannette Wolf (Faschingsgilde Vagen)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Rosenheim

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT