Zahlreiche Faschingsgesellschaften gaben sich im Festzelt die Ehre

Tolle Auftritte - Gute Stimmung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Prächtige Stimmung herrschte auf dem Gardeball. Für beste Unterhaltung sorgte auch die Garde aus Chieming. Foto Humm

Chieming - "Das war Spitze". Gemeint waren damit die tollen Auftritte, die die Prinzenpaare und Garden der Faschingsgesellschaften auf dem Gardeball im Festzelt in Chieming zeigten.

Starke Eindrücke hinterließen die "Prienarria" aus Prien, die Stadtgarde Wasserburg, die "Elfern" aus Trostberg, die "Bochratz`n" aus Altenmarkt/Alz, die Faschingsfreunde "Blau-Weiß" Kammer und aus Grabenstätt, aber auch der Gastgeber, die Faschingsfreunde Chieming mit ihrem Männerballett

Als Motto für den Abend gab Chiemings Ehrenpräsident Sigi Engl aus: "Trotz Krise und steigender Arbeitslosigkeit grüßt die Heiterkeit." Als weitere Moderatorin griff dann Hofmarschallin Irene Wannersdorfer ins Geschehen ein.

Mit dem Prinzenwalzer "An der schönen blauen Donau" eröffnete Chiemings Prinzenpaar Rosi I. und Heini I. den Gardeball und sorgten von Beginn an für ausgelassene Stimmung.

Den ersten Auftritt hatte die "Prienarria". Prinzessin Jean I. und Stefan II. führten ihren Prinzenwalzer auf. Anschließend präsentierte ihre Garde mit viel Temperament Rock-n-Roll-Oldies.

Dann war die Stadtgarde Wasserburg an der Reihe. Hofmarschallin Daniela Schuhbauer sagte, dass es den Fasching in Wasserburg seit 45 Jahren gebe. Die Darbietungen der Garde erinnerten an das Jahr 2004 und das damalige Motto "Wasserburger Inn-Piraten". 2005 war der Slogan "Kraft der Fantasie". Und heuer steht der Fasching in Wasserburg unter dem Bann des Hexenzaubers.

Die "Elfer" aus Trostberg verkörpern heuer russische Nostalgie. Sie betitelten ihre Show "Kalinka Olala" und beeindruckten in Chieming durch ihre Uniformen und Kostüme. Auch der Auftritt des Prinzenpaares Vera I. und Georg I. zeigte russische Tanzelemente.

Dann plötzlich erschienen Hexen auf den Bühnen - und der Hokuspokus nahm seinen Verlauf. Die Hexen gehören alle den "Bochratz`n" aus Altenmarkt an, erläuterte Vorstand Stefan Gulden. Danach waren sie noch als Frösche verkleidet, tanzten und sprangen umher.

Den Faschingsfreunden von "Blau-Weiß" Kammer gelang mit ihrer Verkleidung als Tiere nach dem Film "Das Dschungelbuch" eine weitere tolle Überraschung für de Gäste. Die Besucher waren begeistert von den Aktiven, die in Elefanten-Kostümen steckten. Auch der Bär "Balu" fehlte nicht. Und die Garde verkörperte eine wild umherhüpfende Affenherde. Dazu kam noch der schwungvolle Auftritt des Prinzenpaares Vera I. und Sebastian I.

Die Faschingsfreunde Grabenstätt servierten im Festzelt die "schwarze Magie". Alle waren als Hexen gekleidet und führten die Anwesenden mit dem Hexen-Ein-Mal-Eins in die Zauberkunst ein.

Das Prinzenpaar aus Chieming führte ihren Showtanz auf, die Garde begeisterte mit heißen Rock-'n'-Roll-Fantasien. Den Abschluss der Auftritte, es war bereits kurz vor ein Uhr früh, bildete das Männerballett mit der Darbietung "Die Glocken von Rom". Die Zuschauer waren begeistert - das Quartett musste immer wieder Zugaben geben.

"Du kannst nicht immer 17 sein"

Das Chieminger Prinzenpaar überreichte Orden an Sponsoren und an viele ehrenamtliche Helfer. Besonders herausgestellt wurde Trainerin Conny Rutz, die den Prinzenwalzer einstudiert hat. Miriam Bundschuh ist Trainerin der Garde. Michaela Würtz und Edeltraud Mitterer erhielten Auszeichnungen für ihr Engagement als Gardemajore. Alex Lahner bekam Blumen für ihr großes Organisationstalent.

Ein weiterer Höhepunkt war der Überraschungsauftritt von Ehrenpräsident Engl als Sänger des Liedes "Du kannst nicht immer 17 sein". Dazu hatte ihn Chiemings Hofmarschallin Irene Wannersdorfer animiert. Der erfahrene Hochzeitslader, der in Chieming noch weitere Ehrenämter ausübt, löste diese Aufgabe mit Bravour.

Natürlich wurde bei dem Gardeball auch viel getanzt, dafür sorgten zwischen den Auftritten das "Duo-Alpenjoker", Hansi und Peter aus Ruhpolding.

Zurück zur Übersicht: Fasching

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser