Doppelt gemoppelt

Sie werden nie erraten, wie viel Sie für diesen 5-Euro-Schein kriegen

+
Erst auf den zweiten Blick erkennt man die Besonderheit des angebotenen 5-Euro-Scheins auf eBay. (Symbolbild)

Der Online-Handelsplatz eBay ist ein wahrer Fundus exotischer Dinge für Sammler aller Art. Und wer seltene Raritäten zu bieten hat, kann am Ende richtig abräumen.

Nein, Sie sehen nicht doppelt: Es täuscht nur auf den ersten Blick. Erst beim zweiten Hinschauen erkennt man schnell, was an diesem 5-Euro-Schein so besonders ist. Es handelt sich nämlich um einen Fehlschnitt, den ein aufmerksamer Merkur.de-Leser auf eBay entdeckt hat.

Seltener 5-Euro-Verschnitt macht Sammler heiß - doch es kommen Zweifel auf

Genauer gesagt, um einen Verschnitt, bei dem die untere Hälfte des Geldscheins die obere Hälfte darstellt - und andersherum. Ein kurioser Anblick, der sich Interessierten da auf dem Online-Handelsplatz bietet. Das Besondere daran: Sonst gibt es keine Anzeichen von Falschprägungen. Alles ist vorhanden, was den 5-Euro-Schein auszeichnet (Wasser- und Wertzeichen, Motiv) - nur eben nicht an seinem angestammten Platz.

Auch interessant: Wenn Sie dieses Detail auf dem 5-Euro-Schein sehen, dann kriegen Sie 700 Euro.

Angeblich soll das sehr seltene Stück aus dem Jahre 2002 stammen und in Deutschland hergestellt worden sein. Der Verkäufer besteht in der Artikelbeschreibung darauf, dass die Note "bankfrisch", besonders "RAR" und – wahrscheinlich wegen des Verschnitts - noch nie im Umlauf gewesen sein soll. Das Startgebot: 169 Euro. Bis jetzt hat allerdings noch niemand geboten.

Auch interessant: Entdecken Sie DAS auf Euromünzen, winken 10.000 Euro und mehr.

Was nämlich stutzig macht: Der Verkäufer schreibt, dass er den seltenen Schein privat verkauft – allerdings "ohne Garantie, Umtausch oder jeglicher Gewährleistung". Daher bleibt letztlich fraglich, ob es sich auch wirklich um einen echten 5-Euro-Schein-Verschnitt handelt.

Lesen Sie hier, warum dieser Journalist glaubt, dass die Zentralbanken mit dunklen Machenschaften versuchen, das Bargeld endgültig abzuschaffen.

jp

Das Geld vor dem Euro: Kennen Sie diese EU-Währungen noch?

Zurück zur Übersicht: Geld

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser