Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Finanzielle Unterstützung

Bafög-Antrag stellen: So findet man richtige Anlaufstelle

Für einen Bafög-Antrag gibt es je nach Status unterschiedliche Anlaufstellen. Foto: Andrea Warnecke
+
Für einen Bafög-Antrag gibt es je nach Status unterschiedliche Anlaufstellen.

Einen regelmäßigen Zuschuss zum Lebensunterhalt brauchen viele junge Leute während ihrer Ausbildung - unabhängig ob Schüler, Azubi oder Student. Hierbei gilt es zu beachten, dass es unterschiedliche Anlaufstellen gibt.

Wo Jugendliche einen Bafög-Antrag stellen müssen, unterscheidet sich je nach Ausbildungsart. Wer während des Studiums Bafög bekommen möchte, wendet sich an das Studentenwerk der Hochschule, teilt das Bundesministerium für Bildung und Forschung in einer Broschüre mit.

Auszubildende an Abendgymnasien, Kollegs, Fachschulen und Akademien wenden sich an das Kommunale Amt für Ausbildungsförderung. Alle anderen Schüler müssen zum Amt für Ausbildungsförderung der Stadt- oder Kreisverwaltung am Wohnort der Eltern.

dpa/tmn