Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Baubranche will deutlich mehr ausbilden

Berlin - Die Baubranche will 2011 deutlich mehr Jugendliche als im Vorjahr ausbilden. So plane rund jedes sechste Unternehmen, in diesem Jahr mehr Ausbildungsplätze anzubieten als 2010.

Das teilt der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie mit. Damit ist der Anteil der Firmen deutlich gestiegen, die ihr Lehrstellenangebot ausbauen wollen - in den vergangenen beiden Jahren hatte das jeweils nur jedes zehnte Bauunternehmen vor. Die Daten ergeben sich aus einer Sonderauswertung einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

Außerdem hat mehr als jedes zweite befragte Unternehmen (55 Prozent) angegeben, weniger Bewerbungen als früher zu bekommen. Drei Viertel der befragten Firmen (74 Prozent) klagten außerdem über eine mangelnde Ausbildungsreife der Schulabgänger. So kritisierten sie, dass bei jedem zweiten Bewerber selbst elementare Rechenfertigkeiten fehlten. An der DIHK-Umfrage hatten 630 Unternehmen aus der Baubranche teilgenommen.

dpa

Kommentare