Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorstellungsgespräch

Drei typische Bewerbungsfragen für Führungskräfte – und wie Sie bei der Antwort punkten

Wer einen Job als Führungskraft sucht, wird von Arbeitgebern besonders unter die Lupe genommen. Welche klassischen Fragen Sie im Bewerbungsgespräch erwarten.

Egal, ob Sie sich zum ersten Mal als Führungskraft bewerben oder schon einiges an Managererfahrung mitbringen: Nach der ersten Bewerbungsrunde steht Ihnen das ein oder andere Vorstellungsgespräch bevor. Führungskräfte werden dabei auf Herz und Nieren geprüft, schließlich tragen sie mit ihrem Team entscheidend zum Unternehmenserfolg bei. Dafür braucht es Eigenschaften wie Führungsstärke, Zielorientierung, aber auch eine gehörige Portion Einfühlungsvermögen, um Teammitglieder nicht durch unnötige Führungsfehler zu verprellen*. Wir haben ein paar typische Bewerbungsfragen für angehende Junior- oder Senior-Manager zusammengestellt und zeigen, welche Stolperfallen bei der Beantwortung lauern können.

Frage 1: „Warum streben Sie eine Führungsposition an?“

Mit dieser Bewerbungsfrage wird Ihre Motivation geprüft: Geht es Ihnen bei der Chef-Position vorrangig um Macht und Geld? (Sie ahnen es: nicht gut!) Oder stellt die höhere Position vielmehr den nächsten logischen Karriereschritt dar? Letzteres ist immer ein gutes Argument, dass bei Ihrem Gesprächspartner auf Akzeptanz stoßen dürfte. Zudem punkten Sie mit dieser Begründung durch Ihre Zielstrebigkeit.

Lesen Sie auch: „Welches Tier wären Sie gerne?“ So beantworten Sie skurrile Fragen im Vorstellungsgespräch.

Frage 2: „Wie würden Sie Ihren Führungsstilbeschreiben?“

Diese Frage richtet sich vor allem an erfahrene Teamleiter. Dabei wollen Ihre Gesprächspartner nicht nur mehr über den Umgang mit dem Team erfahren, sondern auch prüfen, ob Ihr Führungsstil ins Unternehmen passt. „Am meisten gesucht wird aktuell eine Mischung aus Moderator und Macher“, informieren die Experten von Karrierebibel.de auf ihrem Portal Machen Sie im Bewerbungsgespräch also deutlich, dass Sie sowohl Führungsstärke besitzen, als auch Ihr Team motivieren und mitreißen können.

Wollen Sie über aktuelle Karriere-News auf dem Laufenden bleiben? Dann folgen Sie unserer Branchenseite auf dem Karriereportal Xing.

Frage 3: „Wie kritisieren Sie Ihre Mitarbeiter?“

„Führungskräfte müssen klare Ansagen machen – das gilt für Dinge, die gut laufen (dann zollen Sie Ihrem Team die nötige Anerkennung), aber auch für Dinge, die nicht so gut laufen.“ – darauf weist das Karriereportal Experteer.de hin. Für Führungskräfte heißt das, Mitarbeitern ein zeitnahes Feedback zu geben, um das Ruder herumzureißen. Zeigen Sie, dass Sie auch in schwierigen Situationen nicht lange um den Brei reden, sondern konstruktive Feedbackgespräche führen. Laut Karrierebibel.de kann es im Vorstellungsgespräch hilfreich sein, ein vergangenes Kritikgespräch zu schildern, dass sie mustergültig bewältigt haben. (as) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Cavan Images/Imago

Kommentare