Überraschend

In diesen Berufen verdienen Sie nach der Lehre am meisten

+
Berufseinsteiger im Vertrieb und Finanzsektor haben gute Chancen.

In der Lehre ist das Gehalt oft nicht üppig und deshalb sehnen viele Lehrlinge das Ende der Ausbildung herbei. Aber wo winkt wirklich das große Geld?

Bei der Berufswahl spielen natürlich persönliche Vorlieben und Talente eine Rolle, aber auch das Gehalt ist ein wichtiger Faktor.

Eine Studie des Vergleichsportals Gehalt.de hat nun untersucht, wie die Gehälter nach der Lehre in verschiedenen Berufen ausfallen. Wo verdient man besonders viel und wo landet wenig Geld im Portemonnaie. Untersucht wurden dazu die Gehälter von 17.984 Berufseinsteigern mit maximal drei Jahren Berufserfahrung.

Man muss nicht studiert haben 

Das überraschende Ergebnis: Key Account Manager und Menschen, die im Vertrieb oder im Finanzsektor arbeiten, verdienen nach der Lehre besser als viele Akademiker. Dagegen müssen Friseure, Zahnarzthelfer  und Fotografen oft mit einem Gehalt auskommen, das nur knapp über dem Mindestlohn liegt.

Das sind die Top-Verdiener

Stolze 49.532 Euro im Jahr sind das Einstiegsgehalt von Key Account Managern. Damit liegen sie auf Platz eins der Auswertung. Wer es in der Vertriebs-Branche zu etwas bringen will, braucht nicht unbedingt ein Studium. "Kommunikationsstärke gepaart mit einem Verkaufstalent sind hier der Schlüssel zum Erfolg", weiß Philip Bierbach, Geschäftsführer von Gehalt.de.

Auch bei Banken lässt sich viel Geld verdienen. Hier sind es Menschen, die sich nach der Lehre auf das Aktiv- und Passivgeschäft spezialisiert haben. Sie gehen mit durchschnittlich 42.957 Euro nach Hause gehen.

Beruf

Gehalt

Key Account Manager/-in

49.523 Euro

Beschäftigte/r in der Vertriebssteuerung

43.347 Euro

Beschäftigte/r im Aktiv-/Passivgeschäft

42.957 Euro

Gesamt IT-Projektleiter/-in

41.836 Euro

Beschäftigte/r in der technischen Forschung und Entwicklung

40.701 Euro

Bilanzbuchhalter/-in

39.400 Euro

SAP-Berater/-in

38.191 Euro

Technische/r Kundenbetreuer/-in

36.405 Euro

Versicherungsberater/-in

36.056 Euro

Softwareentwickler/-in Mobile

34.388 Euro

Auch interessant: Ist das der faulste Bewerber aller Zeiten? 

In diesen Berufen ist das Gehalt nach der Lehre schlecht

Das niedrige Lohnniveau in der Friseurbranche ist kein Geheimnis. Deshalb ist auch nach der Lehre nicht viel zu holen. Ein Berufsanfänger wird durchschnittlich nur etwa 19.549 Euro verdienen und liegt damit knapp über dem Mindestlohn, der bei rund 17.700 Euro liegt.

Beruf

Gehalt

Animateur/-in

24.663 Euro

Zimmermädchen/ Roomboy

24.339 Euro

Kassenpersonal

23.890 Euro

Beschäftigte/r im Call Center

23.708 Euro

Koch/ Köchin

23.442 Euro

Kellner/-in

22.913 Euro

Zahntechniker/-in

22.897 Euro

Fotograf/-in

22.874 Euro

Zahnarzthelfer/-in

22.260 Euro

Friseur/-in

20.132 Euro

Lesen Sie auch: Drei gute Gründe, wieso Sie jetzt endlich kündigen sollten.

ante

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Zurück zur Übersicht: Karriere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser