Kaum zu glauben

90 Prozent aller Studenten scheiterten an dieser einfachen Mathe-Aufgabe

+
Bei dieser Mathe-Aufgabe rauchten die Köpfe tausender Mathe-Studenten.

Das kann doch nicht so schwer sein? An dieser einfachen Prüfungsaufgabe bissen sich einst Mathe-Studenten aus aller Welt die Zähne aus. Hätten Sie den Test bestanden?

Vor rund 20 Jahren wurde Mathe-Studenten in 16 Ländern weltweit diese Prüfungsaufgabe vorgesetzt. Das erstaunliche: Obwohl diese Mathe-Aufgabe nicht sonderlich schwer war, kamen die meisten Studenten bei der Lösung arg ins Schlingern.

Mathe-Rätsel: Nur vier Prozent konnten Prüfungsaufgabe in den USA lösen

Laut Focus konnten nur 10 Prozent aller Studenten die Prüfungsaufgabe lösen. In den USA sollen es sogar nur vier Prozent gewesen sein. Wie sieht es mit Ihren Mathe-Kenntnissen aus - würden Sie den Test bestehen?

So lautete damals die Prüfungsaufgabe für Mathe-Studenten:
"Gegeben:
Ein Faden wird schraubenförmig um einen Zylinder gewickelt. Der Faden reicht exakt vier mal um den Zylinder herum. Der Kreisumfang der Rolle beträgt 4 cm, die Länge 12 cm.
Aufgabe:
Welche Länge hat der Faden?"

Die Lösung:

Um die Aufgabe nun zu lösen, muss man lediglich den Satz des Pythagoras für ein rechwinkliges Dreieck bemühen: a² + b²=c². Dabei entspricht a² dem Kreisumfang der Rolle (= 4 cm),  b² der Länge des Rollenstücks für eine Fadenumdrehung (12 cm / 4 = 3 cm) und c² der Diagonalen (= 1/4 Länge des Fadens). 

Um c zu finden, zieht man die Wurzel aus a²+b²:

a²+b² = 4²+3² = 16+9 = 25

Die Wurzel aus 25 ist 5. Die Fadenlänge für eine Umdrehung auf der Rolle beträgt also 5 cm. Bei vier Umdrehungen ist der Faden insgesamt 20 cm lang.

Zum Weiterrätseln: An diesem Logik-Rätsel verzweifeln die meisten - Sie auch?

Von Andrea Stettner

Kurios: Die lustigsten Büro-Aushänge aus dem Netz

Zurück zur Übersicht: Karriere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser