Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Verdienst-Check

Gehalt: Wie viel verdienen Steuerfachangestellte?

Steuerfachangestellte üben einen verantwortungsvollen Beruf aus. Aber werden sie auch gut bezahlt? Wir zeigen, welches Gehalt in Ausbildung und Beruf winkt.

Millionen Menschen in Deutschland sind verpflichtet, jedes Jahr eine Einkommenssteuererklärung anzugeben. Doch das ist in vielen Fällen kompliziert und alleine kaum zu bewältigen. Deshalb lassen viele ihre Steuererklärung von einem Steuerberater erstellen. Steuerfachangestellte betreuen in der Steuerkanzlei die Mandanten und stehen ihnen mit ihrem steuer- und betriebswirtschaftlichen Fachwissen beratend zur Seite. Sie erstellen Jahresabschlüsse, aber auch Lohn- und Gehaltsabrechnungen und erledigen die Buchführung von Mandanten. Verdienen sie dafür auch genug? Wie hoch das Gehalt* von Steuerfachangestellten in Deutschland ist, erfahren Sie hier.

Lesen Sie auch: Gehalt: In diesen Branchen winkt aktuell das meiste Geld für Mitarbeiter.

Steuerfachangestellte verfügen über wichtiges Fachwissen – wirkt sich das auch auf ihr Gehalt aus?

Gehalt von Steuerfachangestellten in der Ausbildung

Das Gehalt von Steuerfachangestellten in der Ausbildung legt der jeweilige Betrieb fest. Ein Tarifvertrag existiert für die Branche nicht. Allerdings legt die zuständige Steuerberaterkammer die entsprechende Grundlage für die Ausbildungsgehälter fest. Die Empfehlungen dürfen im Einzelfall um bis zu 20 Prozent unterschritten werden, informiert die Steuerfachschule Dr. Endriss auf ihrem Portal.

Wie hoch das Durchschnittsgehalt in der Ausbildung zum oder zur Steuerfachangestellten in Deutschland ist, zeigt die folgende Tabelle:

Ausbildungsjahrmonatliches Durchschnittsgehalt (brutto)
1. Lehrjahr815 Euro
2. Lehrjahr915 Euro
3. Lehrjahr1.015 Euro

Quelle: endriss.de (Stand: 2022)

Zum Weiterlesen: Das sind die 15 bestbezahlten Ausbildungen Deutschlands.

Was verdienen Steuerfachangestellte in ihrem Beruf?

Laut Entgeltatlas der Agentur für Arbeit beträgt das Gehalt von Steuerfachangestellten in Deutschland im Schnitt 2.856 Euro brutto im Monat. (Median-Gehalt, Stand: 2022) Das Gehalt ist in diesem Beruf ist jedoch stets Verhandlungssache. Die Höhe des Gehalts wird dabei von verschiedenen Punkten beeinflusst wie

  • Unternehmensgröße (große Betriebe zahlen mehr Gehalt als kleine)
  • Branche
  • Wohnort (in großen Städten ist der Verdienst in der Regel höher)
  • Bundesland

Berufseinsteiger starten nach der Ausbildung jedoch zunächst mit einem niedrigeren Gehalt. Laut Ausbildung.de beträgt das Einstiegsgehalt von Steuerfachangestellten in Deutschland zwischen 1.500 Euro und 2.200 Euro brutto im Monat (Stand: 2022). Es steigt mit der wachsenden Berufserfahrung und höherer Position im Unternehmen an. Übrigens, so viel verdienen die Deutschen im Durchschnitt.

Netto-Gehalt von Steuerfachangestellten

Gut zu wissen: Das Netto-Gehalt, also die Summe, die nach allen Abzügen von Steuern und Sozialabgaben auf dem Konto landet, hängt individuell von der Steuerklasse und Freibeträgen ab. Daher kann keine pauschale Aussage über das Netto-Gehalt von Steuerfachangestellten getroffen werden. Als Faustformel gilt, dass der Nettolohn zwischen 60 und 70 Prozent des Bruttolohns beträgt. Wussten Sie schon? 2022 erhalten viele Arbeitnehmer mehr Netto. Mehr dazu lesen Sie hier. (as) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © imageBROKER/Imago

Kommentare