Selbstporträt vom Po

Belfie statt Selfie: Wer braucht diese Erfindung?

+
Das offizielle Werbebild für den Belfie Stick - offenbar ein Produkt für Mann und Frau!
  • schließen

München - Es wird immer skurriler: Der Selfie-Stick ist ja schon bekannt - er vereinfacht Selbstporträts von vorne. Nun aber kommt schon die nächste Erfindung... 

Der "Belfie Stick" ist auf dem Markt! Es handelt sich um einen beweglichen Stab, mit dem Aufnahmen der Rückseite und besonders auch des Hintern vereinfacht werden sollen. Ein Spiegel werde nicht mehr benötigt und es könne von jeder gewünschten Perspektive aufgenommen werden. Der Begriff Belfie setzt sich auf dem englischen Wort für Hintern ("butt) und dem Trendwort Selfie zusammen.

Das Smartphone kann am oberen Ende befestigt werden, ein Bluetooth-Knopf am unteren Ende dient als Auslöser. Neben iPhones soll das auch mit den Betriebssystemen Android und Windows funktionieren, verspricht zumindest der Hersteller.

Die ausgewählten Kunden-Rezensionen auf der Belfie-Seite sind natürlich überschwänglich! Eine Lauren aus L.A. schreibt: "Jetzt muss ich nie mehr Fotos im Badezimmer machen. Ich kann euch gar nicht sagen, wie häufig mein iPhone dabei schon hingefallen ist!" Marcos aus Miami freut sich, dass er nun jeden Tag Belfies machen kann, um nach Kniebeugen seinen Trainingsfortschritt zu kontrollieren.

Wer nun zuschlagen will, muss sich aber noch etwas gedulden. Derzeit können nur Vorbestellungen angenommen werden, die Belfies sind nämlich momentan ausverkauft! Der Preis für einen Belfie Stick beträgt stolze 79,99 Dollar.

Für alle, die nicht ganz so egozentrisch veranlagt sind, keinesfalls täglich Fotos von ihrem Allerwertesten knipsen müssen, oder gar über Instagram mit der Welt teilen wollen, sei auf diesen afrikanischen Spruch verwiesen: "Je höher der Affe steigt, desto mehr zeigt er den Hintern."

mg/ro24

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser