Kurioser Fall aus Oberfranken sorgt für Aufsehen

Hinweisschild wörtlich genommen: Polizei sucht "Scherzkeks"

+
Direkt neben dem Schild wurde der Motor abgelegt.

Dörfles-Esbach - Ein Hinweisschild an einem Bahnübergang hat ein bis dato unbekannter "Scherzbold" wörtlich genommen, so dass hinterher sogar die Polizei staunte:

Am Montag, 17. Dezember, wurde im kleinen Örtchen Dörfles-Esbach in Oberfranken ein Motor an einem Bahnübergang gefunden. Ein Unbekannter hat diesen dort beseitigt - und zwar direkt neben einem Hinweisschild.

"Bei geschlossener Schranke: Bitte Motor abstellen. Danke!" steht dort zu lesen und ist wohl eigentlich aus Umweltschutzgründen an Kraftfahrer gerichtet. Diese sollen den Motor während der langen Wartephasen bei geschlossener Schranke ausschalten. 

Doch das "Scherzkeks" nahm die Aufforderung allzu wörtlich und legte den alten Volkswagen-Motorblock einfach dort ab.

Die Polizei ermittelt

Am Dienstag erklärte ein Polizeisprecher, dass da wohl jemand lieber den ausrangierten Motor schnell loswerden wollte, anstatt ihn kostenfrei bei einem Wertstoffhof zu entsorgen: "Da hätte er vielleicht sogar noch Geld für gekriegt."

Dem bis dato unbekannten Autofahrer drohen jetzt Konsequenzen. Die Beamten ermitteln nun wegen einer Ordnungswidrigkeit. Dazu müssen sie nun aber erst einmal seine Identität ausfindig machen. Unklar ist auch, wie der Mann vorging und ob er möglicherweise Hilfe von anderen Personen hatte. Für die Beseitigung des Schrotts musste die Gemeinde Dörfles-Esbach aufkommen.

Natalie Leger

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT