Frankreichs Linke tanzen "antisexistisch Salsa"

+
Traditionell symbolisieren die Figuren beim Salsa das Spiel des Verführens.

Paris - Die französischen Linksextremen haben ein unkonventionelles Tanzvergnügen für sich entdeckt: Auf ihrem Parteitreffen bieten sie Kurse an, in denen "Salsa antisexistisch" getanzt wird.

"Der Name spricht doch für sich selbst", sagte ein Sprecher der Neuen antikapitalistischen Partei (NPA) am Dienstag in Port Leucate. Getanzt werde jeweils nach den Sitzungen am frühen Abend, fügte er hinzu. Wie genau sich antisexistischer Salsa-Tanz von normalem Salsa unterscheide, konnte er nicht sagen.

Der aus Kuba stammende Tanz ist derzeit in Paris groß in Mode. Die Figuren symbolisieren das Spiel des Verführens. Traditionell führt der Mann den Tanz, lässt dabei aber seiner Partnerin die Freiheit zu eigenen Figuren. Die NPA ist vor einem halben Jahr aus der kommunistischen revolutionären Liga hervorgegangen, Vorsitzender ist der Briefträger Olivier Besancenot.

dpa

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser