Ein Kalb auf Abwegen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kiefersfelden - Ein Kalb ist am Montag während der Fahrt aus dem Anhänger gesprungen. Der Landwirt bemerkte die Flucht aber erst einige Zeit später.

Einem Landwirt aus Kiefersfelden ist am 12. Dezember gegen 19 Uhr in Oberaudorf, Rosenheimer Straße, während der Fahrt ein Kalb aus dem Anhänger gesprungen. Der Landwirt bemerkte jedoch die Flucht erst einige Kilometer später. Durch Verkehrsteilnehmer wurde die Polizei verständigt. Das Kalb setzte seine Flucht unter anderem auch auf der Bahnstrecke zwischen Oberaudorf und Kiefersfelden fort. Die Deutsche Bahn wurde informiert und die Züge fuhren fortan „auf Sicht“.

Dem Landwirt gelang es das Kalb von den Gleisen zu treiben und auf dieses einen Betäubungspfeil abzugeben. In der Auerburgstraße schien es, dass das Kalb in einem Garten auf die Betäubung reagieren würde. Jedoch wollte es sich nicht ohne weiteres ergeben. Mit vereinten Kräften konnte das Kalb mit einem Seil eingefangen und niedergerungen werden. Letztendlich konnte es gegen 21.15 Uhr wieder in den Anhänger verbracht werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser