Zwischenfall auf dem Weg nach München

Flugzeug voller Klempner muss umdrehen - wegen defektem Klo

+
  • schließen

Oslo/München - Ein Flugzeug der Norwegian Air hat auf dem Weg von Oslo nach München umdrehen müssen, weil die Toiletten an Bord nicht funktionierten. Dabei hatte die Maschine eigentlich ausreichend Fachpersonal an Bord.

Hatte da niemand eine Rohrzange zur Hand? Auf einem Flug am Wochenende von Oslo nach München musste eine Boeing 737 der Norwegian Air kurz nach dem Start ihre Reise abbrechen und zum Startflughafen zurückkehren, weil es keine funktionierenden Toiletten an Bord gab. Das berichtet der Aviation Herald, ein Online-Portal über Flugsicherheit.


Das allein wäre zwar ärgerlich, doch die skurille Nachricht daran: Im Flugzeug mit der Flugnummer DY1156 waren 84 Klempner; 65 davon Beschäftige einer Firma - sie waren auf Betriebsausflug. Deren Chef sagte den norwegischen Medien, seine Angestellten hätten das Problem mit den Toiletten gerne gelöst. Doch diese durften nicht zur Tat schreiten, weil das Problem nur von außen zu lösen gewesen sei, wie airlive.net berichtet. Die Stimmung an Bord sei dank des anwesenden Fachpersonals aber sehr gut gewesen.

Nach der Landung in Oslo wurden die Toiletten repariert. Das Flugzeug landete schließlich mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden in München.

mh

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser