Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Das traust du dich eh nicht“

Landkreis – Spaß bei der Arbeit haben, geht ab jetzt ganz einfach mit der Büro-Olympiade. Die eine oder andere Aufgabe dürfte allerdings Überwindung kosten:

Gegen Langeweile auf der Arbeit gibt es jetzt ein Mittel. Mit dem Bürospiel “Das traust Du Dich eh nicht” werden wir alle viel mehr Spaß bei der Arbeit haben! Und so geht’s: Nach dem “Das traust Du Dich eh nicht” – Punktesystem gibt es für die nachstehenden Leistungen die genannten Punktezahlen. Wer am Tagesende die meisten Punkte hat, hat gewonnen. Auf geht´s: Durchlesen, Mitmachen, Spaß haben:

1 Punkt gibt’s zum Beispiel hierfür:

1. Eine Runde in voller Geschwindigkeit um alle Schreibtische laufen.

2. Laut im WC stöhnen und seufzen, während sich mindestens 1 Nichtspieler in der Toilette befindet.

3. Jemanden in der Firma, den man nicht kennt, anrufen und sagen: “Ich wollte nur sagen, dass ich momentan keine Zeit habe zu reden.” Und auflegen.

4. Mindestens 1 Stunde mit offenem Hosenstall herum laufen.

3 Punkte gibt’s hierfür:

1. Zum Chef sagen “Ich finde Sie cool!” und dabei mit den Fingern eine abfeuernde Pistole imitieren.

2. Unverständliches Zeug auf einen Auszubildenden einreden und dann sagen: “Hast Du das alles verstanden? Ich hasse es, wenn ich mich wiederholen muss.”

3. Sich selbst über die Lautsprecheranlage ausrufen, ohne die Stimme zu verstellen.

5 Punkte gibt’s hierfür:

1. Am Ende einer Besprechung vorschlagen, dass alle zusammen händehaltend ein “Vater unser” beten. Extra Punkte gibt`s, wenn man selbst damit anfängt.

2. Abends in das Büro eines Workaholics gehen und während dessen Anwesenheit das Licht zehn mal aus und wieder einschalten.

3. Jeden, mit dem man spricht, mindestens eine Stunde lang “Herbert” nennen.

4. Bei der nächsten Besprechung laut ankündigen, dass man kurz raus muss um “gross” zu machen.

Mehr Infos und Aufgaben gibt es unter http://blog.smirne.net/die-buro-olympiade/

Katrin Marie Röber

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare