Rentner (83) baut vier Unfälle an einem Tag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Fürstenfeldbruck - Am Ende sah er es selbst ein: Ein Rentner, der an einem einzigen Tag mehrere Unfälle gebaut hatte, verzichtete darauf, weitere Fahrten zu unternehmen.

Germeringer Polizisten hatten zuvor ein „intensives Gespräch“ mit dem 83-Jährigen geführt. Auf den Rentner aufmerksam geworden waren die Beamten, nachdem er in München den Spiegel eines entgegenkommenden Autos weggefahren hatte und sich nicht darum kümmerte. Die Polizisten besuchten den Mann daheim und kontrollierten dessen Wagen.

Als er seinen Mercedes in die Garage zurückfahren wollte, verschätzte er sich und rammte die Garagenmauer. Wenig später wurden die Polizisten wieder in die Sudetenstraße gerufen, weil ein Auto ein anderes gestreift hatte. Am Unfallort stand der Rentner vor ihnen. Ein Zeuge erzählte bei dieser Gelegenheit, dass der Mann am gleichen Tag am Vormittag einen Kastenwagen ebenfalls in der Sudetenstraße angefahren habe. Die Führerscheinstelle will den 83-Jährigen jetzt zu einer Untersuchung einladen.

(tb)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kurios

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser