+++ Eilmeldung +++

DNA-Spuren liefern Mann aus

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Schwarzes Schaf im Streifenwagen

Würzburg - Statt auf Verbrecherjagd war die Polizei in Oberfranken am Wochenende hinter tierischen Ausreißern her. Ein schwarzes Schaf landete sogar in Polizeigewahrsam: 

Ausgebüxte Vierbeiner haben die Polizei in Oberfranken auf Trab gehalten. Auf der Autobahn Nürnberg-Bayreuth (A9) lief am Sonntagabend in der Nähe von Haag ein Schaf herum - und zwar ausgerechnet ein schwarzes. Beherzte Autofahrer hielten das Tier auf dem Seitenstreifen fest, bis die Polizisten kamen. Diese fesselten das Schaf und sperrten es erst einmal im Streifenwagen ein. Wie die Polizei am Montag in Bayreuth berichtete, war wenig später die Herde ausfindig gemacht - und der Ausreißer konnte unverletzt aus der Verwahrung entlassen werden.

Die schrägsten Tiere der Welt

Weniger Glück hatte ein Rind, das bereits in der Nacht zum Sonntag mit zwölf Artgenossen aus einer Weide bei Bad Steben (Landkreis Hof) ausgebrochen war. Während sich die anderen Rinder im Laufe des Tages wieder einfangen ließen, ging das störrische Jungtier auf die Helfer los. Um Passanten und eine nahe gelegene Bahnstrecke nicht weiter zu gefährden, wurde das Rind mit einem Schuss niedergestreckt.

dpa

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser