Superman rettet Familie vor Ruin

+
In "Action Comics" hat "Superman" seinen allerersten Auftritt. Die Ausgabe gilt als das teuerste Comic-Heft der Welt. Ein Fan blätterte 1,5 Millionen US-Dollar dafür hin!

New York - Die Geschichte könnte auch aus einem Comic stammen: Superman hat in den USA eine Familie vor dem finanziellen Ruin bewahrt.

Eine Geschichte wie ausgedacht: In den USA hat eine Familie wegen einer Zwangsvollstreckung ihr Haus räumen müssen, im Keller fand sie dann einen Comic-Klassiker, der Millionen wert ist. Nach Angaben des Fernsehsenders ABC fand die Familie das "Action Comic" Nummer 1. In dem Heft tritt zum ersten Mal Superman in seiner heutigen Form auf.

Der Band stammt aus dem Jahr 1938, kostete damals 10 Cent und gilt heute als das teuerste Comic-Heft der Welt. Im Februar 2010 wurde für eine Ausgabe eben dieses Comics bei einer Auktion der Spitzenpreis von rund einer Millionen US-Dollar gezahlt - das entspricht etwa 750.000 Euro. Einen Monat später blätterte ein Liebhaber sogar 1,5 Millionen US-Dollar dafür hin.

Mit Hilfe eines Gutachtens hat die Familie die Bank jetzt davon überzeugen, die Zwangsvollstreckung bis auf Weiteres auszusetzen. Jetzt soll der Comic versteigert werden.

(dpa)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kurios

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser