Entzückender Nachwuchs im Zoo Salzburg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der kleine rote Panda.
  • schließen

Salzburg - Entzückender Nachwuchs bei den Roten Pandas: Im Juli brachte das 7 Jahre alte Rote Panda-Weibchen Banja ein gesundes Jungtier zur Welt. Jetzt entdeckt es die Welt.

Rote Panda-Mütter haben es nicht leicht

Die Tragzeit bei Roten Pandas dauert rund 4 Monate. Die Jungtiere sind bei der Geburt schwach behaart und blind. Deshalb bleiben sie die ersten Monate ihres jungen Lebens im Nest. Um genügend Milch zu haben, muss das Rote Panda-Weibchen das Dreifache an Futtermenge zu sich nehmen. Erst mit fünf Monaten fängt der Nachwuchs an, erstmals feste Nahrung zu fressen.

Auf Entdeckungstour

Das Baby mit der Mama beim Kuscheln.

Noch tapst das Salzburger Panda-Baby ausschließlich am Boden herum und scheint noch nicht zu wissen, dass Katzenbären auch ausgesprochen gute Kletterer sind. Es wird nicht mehr lange dauern, bis die Zoobesucher den kuscheligen Nachwuchs bei akrobatischen Übungen hoch oben im Geäst beobachten können.

Eine stark gefährdete Tierart

Die ursprüngliche Heimat des Roten Pandas sind die Bergwälder in China, Nepal und Myanmar. Die IUCN (International Union of Conservation of Nature and Natural Resources) stuft den Roten Panda als eine gefährdete Tierart ein und schätzt den Weltbestand auf weniger als 10.000 Tiere. Schuld daran sind die Zerstörung des Lebensraumes und die Wildererei.

Zoo Salzburg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Tiere

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser