Verschwunden in Halfing

Wer hat die beiden Kater Gizmo und Simba gesehen?

Halfing - Gleich zwei Katzen sind innerhalb von drei Tagen jeweils um die gleiche Uhrzeit verschwunden. Bisher gibt es leider keine Hinweise auf den Verbleib der beiden Mietzen.

Gizmo

Gizmo ist eindreiviertel Jahre alt, kastriert und gechipt, sowie bei "Tasso" registriert und als vermisst gemeldet. Er hat ein dunkelbraunes bis schwarzes Fell, das in der Sonne rötlich schimmert. Er ist ein großer, schlanker Mischlingskater mit etwas längerem Fell und einem ganz buschigen Schwanz. Außerdem hat er einen kleinen weißen Fleck am Hals und einige weiße Haare im Schwanz. Er ist recht ängstlich.

Simba ist ein dreiviertel Jahr alt. Ein zierlicher Kater. Er ist ein rötlich-heller Tiger mir hellem Kinn und Bäuchlein; seine Zeichnung ist eher rundlich und auf beiden Seiten symmetrisch.

Fremden gegenüber sind die beiden Sensibelchen sehr scheu und sie entfernen sich normal nicht außer Sichtweite. Beide hängen sehr an ihrer Besitzerin. Allerdings werden sie nicht nur von dieser vermisst, sondern auch von der Mama des Kleinen, die gleichzeitig die Schwester des Großen ist. Sie leidet sehr unter dem Verlust. Der Kleine durfte bis zu seinem Verschwinden immer noch nuckeln.

Beide sind innerhalb von drei Tagen um ziemlich die gleiche Uhrzeit verschwunden. Einmal am 3. und dann am 6. März. Die Kater sind außerdem an verschiedenen Stellen schon als vermisst gemeldet. Bisher gibt es leider keine Sichtung.

Anwohner werden gebeten, die Augen offen zu halten und zusätzlich auch in ihre Schuppen, Garagen und Kellerschächte zu sehen, da herumstreunende Tiere dort versehentlich eingesperrt werden können.

Sollten Sie Hinweise auf den Aufenthaltsort der beiden Kater haben, melden Sie sich bitte bei Frau Hüttinger unter der Telefonnummer 0176/28 16 25 77 - Sie freut sich über Ihre Hilfe!

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Privat

Zurück zur Übersicht: Tiere

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser