Meerschweinchen im Wald ausgesetzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Winhöring - Ausgesetzte Tiere wegen der Ferien sind in der Region eher selten. Leider gibt es immer wieder traurige Ausnahmen von der Regel.

Die traurige Nachricht kam über Facebook: Passanten hatten im Wald offenbar ausgesetzte Meerschweinchen gefunden und das Tierheim Winhöring informiert. Es ist der zweite Fund dieser Art innerhalb weniger Wochen. Vor einigen Tagen war bereits eine vierköpfigen Meerschweinchenfamilie im Wald gefunden worden, dieses Mal waren es drei Nager.

Meerschweinchen mit Milben übersät

Für eines der Meerschweinchen kam jede Hilfe zu spät. "Es wurde später gefunden, war Tage im Wald und über und über voller Milben", erzählt Sabine Zallinger, Vorsitzende des für das Winhöringer Tierheim zuständigen Tierschutzvereins Altötting-Mühldorf. Der Nager musste schließlich eingeschläfert werden.

Lesen Sie auch:

Sabine Zallinger kann über solche Vorfälle nur den Kopf schütteln. Nicht nur, weil Meerschweinchen für ein Leben im Wald nicht gerüstet sind, sondern auch, weil es gerade bei Kleintieren Alternativen gibt. "Das hätte man verhindern können", ist Zallinger überzeugt. Meerschweinchen könne man schließlich vergleichsweise leicht bei Bekannten unterbringen, solange man nicht da ist.

14 Katzen in kleiner Wohnung gehalten

Sabine Zallinger, Erste Vorsitzende des Tierschutzvereins Altötting und Mühldorf e.V.

Trotz allem sind wegen der Ferien ausgesetzte Tiere in der Region eher die Ausnahme. Doch schon im Jahresmittel gibt es genug Hunde und Katzen, die beim Tierheim Winhöring abgegeben werden. Aktuell ist das Tierheim das Zuhause von 13 Hunden und rund 80 Katzen. Erst jetzt kamen wieder 14 Katzen und ein Hund aus einer Beschlagnahmung hinzu. Sie wurden augenscheinlich in einer viel zu kleinen Wohnung gehalten.

Diese Heimtiere suchen ein neues Zuhause

Die Katzen, gerade die jungen, ließen sich in der Regel gut vermitteln, erläutert Zallinger. Sehr wichtig sei, die Tiere anschließend rechtzeitig zu kastrieren - damit nicht der Nachwuchs der aufgenommenen Katze seinerseits im Tierheim landet. "Wenn die Katzen ein halbes Jahr alt sind, werden sie bei uns kastriert", so Zallinger. Die Abgabegebühr für diese Tiere fällt dementsprechend ein wenig höher aus.

Sehr beliebt bei Tierhaltern, die trotz Haustier guten Gewissens in den Urlaub fahren wollen, ist der Pensionsservice des Tierheims. Bis Ende August sind die fünf Hunde- und sieben Katzenplätze ausgebucht. Das ganze Jahr über wird der Service genutzt, gerne auch mal für ein bis zwei Tage. "Wir versuchen, so individuell wie möglich zu sein", sagt Zallinger. So dürfe man etwa seinem Tier dessen Lieblingsfutter mitgeben und bei Hunden individuell vereinbaren, ob sie während ihrer Zeit in der Pension Gassi gehen sollen oder nicht.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Tiere

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser