Können sie die Frage bitte auf englisch beantworten?

Sonneborn führt Oettinger im EU-Parlament vor

Brüssel - Der Satiriker Martin Sonneborn hat Digitalkommissar Oettinger zum Netzthema "Recht auf Vergessen" befragt. Mit peinlichen Verweisen auf seine Vergangenheit!

"Werden Sie sich in Ihrer Funktion als Digitalkommissar für das Recht auf Vergessen im Internet einsetzen und wenn ja, wie wollen Sie verhindern, das folgende Informationen aus Versehen gelöscht werden..."

So beginnt Sonneborn seine Fragerunde an Günther Oettinger. Der Satiriker und EU-Parlamentarier listet danach zahlreiche Missgeschicke und ungünstige Zitate Oettingers auf.

Von dem Zitat "Das Blöde ist, es kommt kein Krieg mehr", bis zum Verlust von Oettingers Führerschein wegen Alkoholkonsum. Der Satiriker teilt kräftig aus.

Als die Kammera auf Oettinger schwenkt, ist dessen Gesicht wie versteinert. Dann aber kommt noch der Höhepunkt und letzte Seitenhieb auf den EU-Kommissar: Sonneborn beendet seine Fragen mit der Bitte: "Können Sie die Fragen bitte auf Englisch beantworten?"

Oettingers Probleme mit der Fremdsprache

Vor einigen Jahren hatte sich Oettinger mit einer Rede, die er auf Englisch hielt - oder es zumindest versuchte - zum Gespött der Medien gemacht:

Oettinger versuchte nun auf die Provokationen gelassen zu reagieren und antwortete: "Wer in der Politik ist, muss sich mit seinen Erfolgen und Misserfolgen lebenslang messen lassen".  Aus den Misserfolgen scheint er gelernt zu haben, denn er antwortete auf Deutsch.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube

Zurück zur Übersicht: Video des Tages

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser