Nach Nicht-Erscheinen im Morgenmagazin

Petry vs. Hayali: "ZDF bietet Politaktivistin breites Forum"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Journalistin Dunja Hayali und AfD-Chefin Frauke Petry.

Berlin - Nachdem die AfD-Chefin Frauke Petry der ZDF-Sendung "Morgenmagazin" wiederholt absagte, schießt sie nun gegen die Moderatorin. Auch Dunja Hayali äußert sich zu ihrem Nicht-Erscheinen: 

Zweimal wurde die AfD-Parteivorsitzende Frauke Petry zur ZDF-Sendung "Morgenmagazin" eingeladen - zweimal erschien die 40-Jährige nicht. Das tägliche Format machte keinen Hehl daraus, versetzt worden zu sein und informierte die Zuschauer über Twitter. Petrys Absagen nach dem Wahl-Triumph der "Alternative für Deutschland" lösten daraufhin eine rege Diskussion im Netz aus. Wie Moderatorin Dunja Hayali in einem Facebook-Post schreibt, hätte Petry jedoch nur für Montag zugesagt und das Format folgerichtig nur einmal versetzt. 

Die Politikerin meldete sich nun selbst zu Wort. In einer Pressemitteilung, die dem Handelsblatt vorliegt, schießt sie gegen den öffentlich-rechtlichen Sender und die Moderatorin:

„Solange vor allem öffentlich-rechtliche Fernsehsender ihren Auftrag, so neutral wie möglich das pluralistische Meinungsbild darzustellen, dadurch missverstehen, indem sie offensichtliche Politaktivisten wie Dunya Hayali ein derartige breites öffentliches Forum bieten, ist mein persönliches Interesse, in diesem Rahmen über die aufstrebende Alternative für Deutschland zu berichten, deutlich reduziert“

Die Journalistin Dunja Hayali wurde im Februar mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet und eroberte durch ihren eindringlichen Appell gegen Hass und Hetze gegen die Presse die Herzen der Zuschauer. Zusätzlich engagiert sich die 41-Jährige für Vereine wie "Respekt! Kein Platz für Rassismus". Auch sie hat eine Meinung zu dem wiederholten Nicht-Erscheinen Petrys im Morgenmagazin. Und diese beinhaltet, dass für die AfD die gleichen Maßstäbe gelten wie für alle anderen Parteien auch:

Frauke Petry und das ZDF morgenmagazin – eine kurze Erklärung, weil viele von Ihnen gefragt haben, was denn da los...

Posted by Dunja Hayali on Dienstag, 15. März 2016

Es bleibt abzuwarten, ob die AfD-Chefin sich doch noch umentscheidet und das "breite, öffentliche Forum" ebenfalls bedienen möchte. 

bp

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser