Amazon Dash-Button

Amazon: Drücken Sie hier für neue Kaffeepads

+

Amazons neues Gerät sieht aus wie eine Türklingel, ist aber vernetzt: Der Dash-Button bestellt ausgewählte Produkte auf Knopfdruck. Kein Aprilscherz, beteuert das Unternehmen. Sieht so die Zukunft des Einkaufens aus?

Es klang wie ein gut gemachter Aprilscherz - war aber einfach nur eine geniale Marketing-Strategie: Der Dash-Button von Amazon.

Nur wenige Stunden vor dem 1. April kündigte das Unternehmen an, dass es in Zukunft selbstklebende Buttons anbietet, mit denen man ganz einfach alltägliche Haushaltsutensilien nachbestellen kann. Zunächst soll es das Angebot nur für amerikanische Prime-Mitglieder mit entsprechender Einladung geben. Auf den Knöpfen prangen Markennamen, etwa von Waschmittel- oder Kaffee-Anbietern und von Küchenrollen. Ist so ein Button in der Nähe der Wasch- oder Kaffeemaschine platziert, soll man ihn in Zukunft einfach drücken, sobald der Vorrat zur Neige geht. Ein Werbevideo zeigt, wie so eine Routine aussehen könnte:

Das entscheidende Wort dabei ist wohl Routine. Denn so ein Produkt funktioniert nur gut bei Leuten, die immer wieder das selbe kaufen, das selbe essen oder immer das gleiche Klopapier benutzen. Die darauf vertrauen, dass sie bei Amazon einen fairen Preis erhalten, ohne auf Angebote anderer Anbieter zu achten. Doch einen Haken hat die Geschichte für uns in Deutschland: Laut Auskunft von Amazon Deutschland auf Anfrage von Spiegel online, seien die Dash Buttons nur in den USA erhältlich und es gebe keinen Plan, den Button international anzubieten.

mh

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser