Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Für iPhones und iPads

Apple frischt Betriebssystem auf

+
Apple-Chef Tim Cook auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco.

San Francisco - Apple wird das Betriebssystem für iPhone und iPad deutlich umkrempeln. Die neue Generation iOS 7 sei die größte Veränderung seit dem Start des iPhone 2007, so Apple-Chef Tim Cook.

Cook stellte am Montag auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz WWDC in San Francisco die nächste Generation des Betriebssystems vor.

Mit iOS 7 kommen neue Funktionen und eine deutlich veränderte Optik. Es bekommt unter anderem ein klareres Design mit durchsichtigen Menüflächen sowie neue Farben und 3D-Effekte. Die Software trägt klar die Handschrift des Chefdesigners Jony Ive. Er ist seit Herbst nicht nur für das Aussehen der Geräte, sondern auch des Betriebssystems zuständig.

Das iPhone ist das wichtigste Produkt und der zentrale Gewinnbringer von Apple. Zuletzt hatte es immer mehr Kritik gegeben, iOS habe sich in der Design-Sprache zu wenig verändert, während Konkurrenten wie das Google-System Android oder Microsofts Windows Phone mutiger den Innovationsweg eingeschlagen hätten.

dpa

Kommentare