Schneller durchs Spiel

Assassin's Creed Odyssey: Diese Neuerung erlöst "faule" Spieler

+
Keine Geduld für unzählige Nebenquests? Assassin's Creed Odyssey wird leichter.

Die Macher von Assassin's Creed Odyssey haben ein Einsehen mit all den entnervten Gamern die sich nur mühsam hochleveln konnten. Ein Update macht alles leichter.

Im Oktober 2018 ist Assassin's Creed Odyssey erschienen und sorgte für viel Unmut in der Gaming-Community. Durch das umstrittene Level-Scaling konnte man nur in der Hauptgeschichte vorankommen, wenn man mühsam Nebenmissionen erfüllte oder sich, und da kam Kritik auf, teure Booster im Ingame-Shop kaufte. Damit ist nun aber Schluss.

Vier neue Spielmodi machen Assassin's Creed Odyssey leichter

Ein neues Update führt nun endlich die Möglichkeit ein, aus vier verschiedenen Schwierigkeitsstufen auszuwählen.

  1. Default: Keine Änderungen des bisherigen Spielsystems
  2. Stark: Alle Gegner haben dasselbe Level wie der Spieler.
  3. Mittel: Gegner können bis zu zwei Level schwächer sein als der Spieler.
  4. Leicht: Gegner können bis zu vier Level schwächer sein als der Spieler.

Nun ist es also möglich, leichter Gegner zu bezwingen, so schneller im Level zu steigen und zügiger in der Hauptstory voranzukommen. Gamern, die das ganze Ausmaß der Assassin's Creed-Welt und immer neue Herausforderungen suchen, sollten allerdings bei Default bleiben.

Aber auch diese Spieler profitieren von dem Update. Neben den neuen Spielmodi wurde das Game unter anderem durch weitere Questreihen der wie die verlorenen Geschichten von Griechenland und einen Kampf mit dem Zyklopen Arges erweitert -  allerdings erst ab Level 50.

Die Neuerungen im Video

Weiterlesen: Diese Spielerkracher kommen im Februar auf PC, PS4 und Xbox

ante

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT