Empörung im Netz

Ist der Vater irre? Baby im Würgegriff!

+
  • schließen

Michigan - Ist das verantwortungslos? Schlangenexperte James Guarino (34) ließ seine 14 Monate alte Tochter mit einem Tigerpython spielen. Aber kann das wirklich ein Spiel sein?

Das Video wurde im US-Bundesstaat Michigan gedreht. Zu sehen sind ein Haustier und Töchter von James Guarino, einem Schlangen-Experten. In den Staaten hat er die TV-Serie "Snakehunter".

Anfang des Jahres tauchte das Video auf, in dem seine jüngste Tochter Alyssa als Baby mit einer Tigerpython spielt. Das Tier mit dem Namen Nay-Nay ist 13 Jahre alt.

Viele empören sich im Netz über diese Aufnahmen! Zwar erklärt Guarino, dass seine Tochter "zu keinem Zeitpunkt in Gefahr" war, doch lassen die Bilder schon erschaudern.

Ab Minute 1:47 ist zu sehen, wie die Schlange um den Hals des Kleinkindes streift. Das erinnert an die Jagdgewohnheiten der Lauerjäger, die in freier Natur ein Beutetier umschlingen und dann im Würgegriff ersticken. Zuletzt wurde 2009 ein Fall bekannt, bei dem ein 2-jähriges Mädchen in Florida von einem Tigerpython erwürgt wurde. Das Tier war zuvor aus dem Terrarium ausgebrochen.

Ein YouTube-User kommentierte das Video so: "Nur weil der Python gut gefüttert wurde, ist deine Tochter nicht in Gefahr gewesen. Schlangen sind keine liebevollen Haustiere, sie reagieren instinktiv."

So bleibt schon die Frage, ob das Urvertrauen in die Schlange, das der Vater hat, tatsächlich gerechtfertigt ist. Der "Snakehunter" wollte mit dem Video über Schlangen aufklären und zeigen, dass man sie als zahmes Haustier halten kann.

Tatsächlich deuten manche die Aufnahmen auch so und sehen es als ein liebevolles Spiel zwischen dem Python und dem Kleinkind.

Auf die Kritiker antwortete Guarino via Facebook: "Haters gonna hate". Und weiter: "Gibt es irgendeinen Unterschied, wenn dein Kind auf dem Boden neben einem Familienhund liegt? Viel zu viele Menschen sind vorschnell im Urteilen, ohne mich zu kennen. Ich bin kein schlechter Vater, im Gegenteil, ich lasse meine Mädchen ihrer Leidenschaft nachgehen, die sie lieben." Am Ende verkündet er in seiner Botschaft: "Ich werden niemals damit aufhören, Schlangen zu verteidigen!"

Hier können Sie das Video sehen:

mg/ro24

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser