Charlie-Charlie-Challenge

Spuk-Videos: Dämon Charlie ist der neue Netztrend

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Gläserrücken 2.0: "Charlie, Charlie, bist du da?" Mit dieser Frage beginnt ein schauriger neuer Netztrend. Tausende Jugendliche haben schon Videos gepostet.

Darum geht es:

Ein Trend im Netz geht um - besonders unter Jugendlichen. Tausende haben schon Videos in den Sozialen Netzwerken gepostet, in denen sie angeblich mit einem Dämon namens Charlie kommunizieren.

Für die sogenannte Charlie-Charlie-Challenge malen sie vier Felder auf ein Blatt Papier. Jeweils zwei der Felder sind mit Ja und Nein beschriftet. Dann werden zwei Stifte über Kreuz gelegt - der obere Stift wird später (im "Idealfall") der Zeiger und bewegt sich auf die Felder Ja oder Nein zu. 

Nun stellt man dem mexikanischen Dämon Charlie Fragen! Oft brechen die Videos schon nach der ersten Frage ab, weil die Jugendlichen angeblich panisch und vor Schreck davonlaufen, wenn der Bleistift nach der Frage "Charlie, Charlie, bist du da?" wie von Geisterhand bewegt auf ein Ja-Feld wandert!

Hier spukt es:

Hier passiert zwar nichts mit den Stiften...

...dafür aber etwas seltsames im Hintergrund!

Nette Parodien:

Doch natürlich gibt es im Netz auch schon zahlreiche Parodien. Hier scheint Charlie ebenso bestechlich zu sein, wie angeblich FIFA-Boss Sepp Blatter:

Hier taucht unerwartet ein ganz anderer Charlie auf:

Charlie antwortet auch auf die großen Fragen des Lebens! Wen werde ich heiraten will Natalie wissen:

Bei anderen passiert dagegen gar nichts:

Darauf sollte man am Schluss noch achten:

Damit der Spuk auch wirklich ein Ende hat, sollte das Geisterspiel korrekt beendet werden. Am besten mit der Frage:"Charlie, Charlie können wir aufhören?" Allerdings gilt das nur, wenn Charlies Stift dann auch auf ein Ja-Feld wandert...

mg 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser