Youtube-Hit

Kulturschock: Waltz erklärt Amis den Krampus

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

New York - Zu Gast bei US-Talker Jimmy Fallon erklärte Christoph Waltz nun, welche Weihnachtsbräuche es in seiner Heimat Österreich gibt. Der Moderator kann es kaum glauben!

In der "Tonight Show" auf NBC ließ sich Gastgeber Jimmy Fallon nun von Schauspieler Christoph Waltz den Krampus erklären.

Fotos: 

Krampusse machen Berchtesgaden unsicher

Gibt es in den USA nämlich die putzigen, kleinen Elfen, die unartige Kinder beim Weihnachtsmanns verpetzen, tritt in Österreich (und auch in unserer Region) die haarig-teuflische Schreckgestalt des Krampus zusammen mit dem Heiligen Nikolaus auf, um die ungehorsamen Kinder am 5. Dezember zu bestrafen.

Genüsslich spielt Waltz mit diesem Kulturunterschieden: "Es ist ein katholisches Land. Es arbeitet mit Traumatisierungen", erklärt er. Schließlich sei auch der Vater der Psychoanalyse, Sigmund Freund, ein Österreicher gewesen, so der zweifache Oscar-Preisträger ironisch.

Fallon und sein Publikum können es jedenfalls kaum fassen, als Waltz die Aufgabe des Krampus erklärt: "Er droht den Kindern, steckt sie in einen Sack, wenn sie nicht brav waren und haut sie mit dem Stock." Das Studiopublikum ist hörbar verblüfft, erst recht, als der Moderator eine Krampus-Puppe im Studio präsentiert.

Doch Christoph Waltz macht klar, dass der Brauch nicht nur eine mittelalterliche Traidition ist, sondern tatsächlich noch ausgelebt wird und junge Männer, verkleidet und mit Kuhglocken bestückt, durch ihre Ortschaften rennen.

mg/ro24

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser