Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Niklas (4) avanciert über Nacht zum YouTube-Star:

"Keine Ausländer, da sind Kinder!"

Düsseldorf - Rapper Fard war gerade mitten in einem Interview zur Flüchtlingsdebatte. Da platzte der kleine Niklas (4) hinein - und glänzte mit einer ziemlich genialen Antwort:

Die Welle an Flüchtlingen, die Europa derzeit überrollt, ist immens. Viele Deutsche fürchten sich vor den Folgen der Flüchtlingskatastrophe. Nicht so der kleine Niklas. Der Vierjährige platzt in ein Video von hiphop.de und wird sofort in das Gespräch integriert. Der Interviewer fragt den Kleinen zu seinem Kindergarten: "Gibt es da auch Ausländer?". Die Antwort von Niklas kommt wie aus der Pistole: "Keine Ausländer, da sind Kinder", sagt er. Mit seiner klugen Aussage liefert Niklas damit seinen ganz eigenen Beitrag zu Flüchtlingsdebatte.

Über 1,3 Millionen Mal (Stand: Montag, 12 Uhr) wurde das Video bereits auf YouTube geklickt, der Vierjährige ist über Nacht ein kleiner Star geworden. "Niklas hat jetzt schon mehr Fame als einige deutsche Rappe", schreibt ein User. In den sozialen Netzwerken feiern viele den "kleinen Held", der mit seiner Aussage Kritikern und Flüchtlingsgegnern den Spiegel vorhält und zeigt, wie intolerant sie sind. "Im Kindergarten sind nur Kinder, Nationalität Mensch", schreibt ein anderer User auf YouTube. Ob PR-Gag oder ehrliche Meinung - vielleicht sollten sich auch Erwachsene ein Beispiel an dem Kleinen nehmen, der ohne zu zögern in einem Satz die Antwort auf die Flüchtlingsfrage gibt.

sb/dpa/mw

Rubriklistenbild: © YouTube/Hiphop.de

Kommentare