Am Sonntag in München

Türkischer "Friedensmarsch" - alles andere als friedlich!

+

München - Am Sonntag wurde in München der Türkische "Friedensmarsch" veranstaltet - einige Demonstranten gaben sich jedoch alles andere als friedfertig:

"Friedensmarsch" türkischer Nationalisten und Rechtsextremisten.

Wie es als Journalist war am Rande des türkischen "Friedensmarsches" in München am 10. April. Viele Demonstranten gaben sich offen als Anhänger der rechtsextrem türkischen "Grauen Wölfe" zu erkennen, indem sie den sogenannten "Wolfsgruß" machten. Meine Begleitung, meine Kollegen und ich wurden mehrfach bedroht und beleidigt und pauschal als "PKK-Terroristen" beleidigt. Kritische Journalisten werden zufällig auch in der Türkei stets als "PKK-Terroristen" diffamiert. Auf Lacause kommt bald eine kurze Reportage zu der Demonstration und ihren Hintergründen. Liket unsere Seite, um die Reportage nicht zu verpassen!Bitte unterstützt Lacause finanziell, damit wir uns nicht mehr unser Equipment ausleihen müssen:PayPal ► paypal.me/Lacause Wir sind dankbar für jede Spende :)

Posted by Lacause - Junger Journalismus on Sonntag, 10. April 2016

"Friedensmarsch" in München

Am Sonntag wurde auch in München der Türkische "Friedensmarsch" abgehalten - doch dort ging es alles andere als friedlich zu, wie ein Video des Medien-Angebotes "Lacause - Junger Journalismus" auf Facebook zeigt. Darauf zu sehen: Demonstranten, die den Journalisten drohen, sie beleidigen und sie pauschal als "PKK-Journalisten" bezeichnen. Es fallen Sprüche wie "Ich werd die Kamera in dein Auge stecken". Das Video wurde seit Sonntag, 20 Uhr, bereits über 2.300 Mal geteilt. 

Hier können Sie die Eindrücke der Journalisten sehen:

"Friedensmarsch" türkischer Nationalisten und Rechtsextremisten.

Wie es als Journalist war am Rande des türkischen "Friedensmarsches" in München am 10. April. Viele Demonstranten gaben sich offen als Anhänger der rechtsextrem türkischen "Grauen Wölfe" zu erkennen, indem sie den sogenannten "Wolfsgruß" machten. Meine Begleitung, meine Kollegen und ich wurden mehrfach bedroht und beleidigt und pauschal als "PKK-Terroristen" beleidigt. Kritische Journalisten werden zufällig auch in der Türkei stets als "PKK-Terroristen" diffamiert. Auf Lacause kommt bald eine kurze Reportage zu der Demonstration und ihren Hintergründen. Liket unsere Seite, um die Reportage nicht zu verpassen!Bitte unterstützt Lacause finanziell, damit wir uns nicht mehr unser Equipment ausleihen müssen:PayPal ► paypal.me/Lacause Wir sind dankbar für jede Spende :)

Posted by Lacause - Junger Journalismus on Sonntag, 10. April 2016

"Lacause" kündigte an, eine umfangreiche Reportage zu dem Friedensmarsch in München zu veröffentlichen - wir halten Sie über die Entwicklungen am Laufenden.

bp

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser