Heftige Diskussion nach emotionalem Facebook-Post entbrannt

„Bilder lügen nicht. Die Angst zu ersticken auch nicht“ - Oberärztin rechnet mit Corona-Leugnern ab

„Wenn Abstand und Maske zB vor einem Herzinfarkt schützen würde, würden wir es auch ernst nehmen“, sagt Oberärztin Dr. Carola Holzner.
+
„Wenn Abstand und Maske zB vor einem Herzinfarkt schützen würde, würden wir es auch ernst nehmen“, sagt Oberärztin Dr. Carola Holzner.

Essen - Fast täglich kommen neue Corona-Leugner, Verschwörungstheoretiker, Maskenverweigerer und Systemkritiker hinzu. Viele von ihnen glauben nicht an die Existenz von Covid-19. Für eine Ärztin aus Essen ein Schlag ins Gesicht. Sie hat 24 Stunden mit Intensivpatienten zu tun und machte nun ihren Ärger auf Facebook Luft.

„Ich bin sauer. 24 Stunden Notaufnahme, keinen Schlaf, fast stündlich Covid-Patienten... Und es gibt immer noch Corona Leugner?..“, mit diesen Worten beginnt Dr. Carola Holzner ihren emotionalen Facebook-Post. Die leitende Oberärztin der Uniklinik Essen ist fassungslos, dass es immer noch Menschen gibt, welche die Krankheit nicht wahrhaben wollen.


Dr. Carola Holzner: „Die 2. Welle kommt nicht. Sie ist da“

Seit Tagen steigen die Neuinfektionen in Deutschland wieder drastisch an. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts hat es 7334  Neuinfektionen binnen eines Tages gegeben (Stand: 16. Oktober, 0 Uhr). Das ist ein neuer Rekord seit Ausbruch der Pandemie. Die jetzigen Werte sind allerdings nur bedingt mit denen aus dem Frühjahr vergleichbar, weil mittlerweile wesentlich mehr getestet wird - und damit auch mehr Infektionen entdeckt werden. Dennoch: „Die 2. Welle kommt nicht. Sie ist da“, meint Dr. Carola Holzner.


Sie kämpft tagtäglich in der Notaufnahme um das Leben zahlreicher Covid-19-Patienten. „Wir sind als Uniklinik erste Anlaufstelle und nehmen alle Patienten aus dem Umfeld an. Und ich bin weder Virologe, der dies ausschließlich wissenschaftlich betrachtet und keine Patienten behandelt, noch Politiker, der analysiert. Ich bin vor Ort. Live. Und jeder Covid Patient, der schlimm erkrankt ist, ist einer zu viel.

Dr. Holzner möchte die Menschen mit dem Post lediglich darauf aufmerksam machen, dass jeder mit Abstand und Maske andere schützen kann. Das Problem sei aber, dass viele Menschen Covid-19 gar nicht ernst nehmen würden. „Wenn Abstand und Maske z.B. vor einem Herzinfarkt schützen würde, würden wir es auch ernst nehmen. Denn beim Herzinfarkt weiss jeder, dass er gefährlich ist. Wieso glaubt ihr dann Ärzten nicht, die LIVE diese Patienten behandeln, dass auch Covid gefährlich sein kann.“

CT-Aufnahme zeigt erkranktes Lungengewebe

„Es geht nicht darum, wie viele Patienten wie und ob an Corona erkrankt sind oder intensivpflichtig werden, sondern, daß das Virus da ist und schwer krank machen kann“, so Dr. Holzner. Ihrem Post hängt sie eine CT-Aufnahme einer an Covid-19 erkrankten Lunge an. „Wenn ihr mir schon nicht glaubt: Bilder lügen nicht. Und die Angst zu ersticken auch nicht.... Gesundes Gewebe ist schwarz. Ziemlich weiße Lunge, oder?“. stellt Dr. Holzner die ironische Frage.

Trotzdem Fake-Vorwürfe

Unter den über 32.000 Kommentaren heißt es trotzdem „Das ist Fake!“ oder „Es gibt so gut wie keine Erkrankungen, erst recht keine Krankenhaus-Einweisung mehr. Ich möchte gerne wissen, welche Abteilung und welches Krankenhaus das ist. Das ist alles erlogen.“

Auf diese Fragen reagiert Dr. Holzner mit Schulterzucken. „Uni Klinik Essen Zentrale Notaufnahme Nord. Ich stehe mittendrin... Wir haben junge Patienten auf der Intensivstation.“ Weiter erklärt die Oberärztin im Gespräch mit RTL „Am Anfang war ich sauer, mittlerweile kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln - Ich begreife nicht, wie man es immer noch leugnen kann.“

„Trotz allem behalten wir unsere gute Laune“

Ihren Post schließt die mehrfache Mutter mit den Worten: „Meine Kollegen und ich sind auch Menschen und setzen uns jeden Tag auch selbst Infektionen aus. Und es macht mich deshalb zu recht sauer, wenn oft so lapidar damit umgegangen wird. +++ haltet euch an die Regeln +++ P.S.: Trotz allem behalten wir unsere gute Laune. Die lassen wir uns nicht nehmen.“

mz

Kommentare