Fatale Verwechslung

Dieses Bild treibt jedem Auto-Fan die Tränen in die Augen

+
  • schließen

Frankreich - Ein Motor, der blau raucht und ein ekliger grüner Schleim, der aus dem Motorraum quillt - das ist das, für jeden Autofan, traurige Ergebnis einer Verwechslung in Frankreich.  Die unglaubliche Geschichte:

Eigentlich wollte die Frau nur ihr Scheibenwischwasser auffüllen, ging dazu in eine Werkstatt und kaufte wunschgemäß 5 Liter Scheibenreiniger. Doch dann das Missgeschick: Sie schüttete das blaue Gemisch in die falsche Öffnung. Es landete nicht im Wischwasser-Tank, sondern an der Stelle, wo eigentlich Öl für geschmierte Kolben sorgen soll.

Die Folgen treiben jedem Autofan die Tränen in die Augen: Bereits nach 10 Minuten stand die Frau erneut in der Werkstatt und vermeldete, dass ihr Motor blau rauchen würde. Nach Öffnen der Motorhaube traf sie wohl fast der Schlag und die Bilder, die sich ihnen boten, werden sie wohl nie vergessen:

Schnell war klar, dass dieser Motorschaden kapital war. Auf der Hebebühne dann noch ein weiterer grausamer Anblick: Grün-brauner Schleim triefte aus dem Auto und es sah aus, als hätte sich die Trickfilm-Figur Shrek einmal ordentlich in den Motorraum übergeben.

Die Werkstatt postete die Geschichte auf Facebook und wurde schnell zum viralen Hit; er wurde bereits mehr als 12.800 mal geteilt und auch die Kommentare überschlagen sich unter dem Post. 

Bezweifelt sei an dieser Stelle jedoch, dass die Haarfarbe der Frau oder gar das Geschlecht Ursache für die fatale Verwechslung war....

mh

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser