Sonys Next-Gen-Konsole

PS5: Sony plant nächsten Konsolen-Hammer – kommt die PS5 Pro mit zwei Grafikkarten?

PS5 Digital-Edition: Wieviel kostet die abgespeckte Variante der Playstation 5?
+
Die PS5 ist als günstigere Digital-Edition ohne Blu-Ray-Laufwerk erhältlich – dass auch eine Pro-Variante erscheint, ist wohl nur eine Frage der Zeit.

Neben der Standard-Version der Playstation 5 brachte Sony auch eine Digital-Edition ohne Laufwerk auf den Markt. Ein Patent deutet auf eine weitere PS5-Konsole hin.

  • Vor kurzem feierten die Standard- und Digital-Edition der Playstation 5 ihren Release.
  • Ein neues Patent des Unternehmens lässt vermuten, dass eine weitere PS5-Version geplant ist.
  • Diese soll doppelte Grafik-Power erhalten.

Die Playstation 5 ist endlich auf dem Markt. Die Playstation-Anhänger müssen sich entscheiden: PS5 in der Standard-Ausführung oder die abgespeckte Digital-Edition*? Ein neues Patent verrät nun, dass Sony wohl noch eine weitere Konsole in petto hat. Die Beschreibung bekräftigt die Annahme, dass eine leistungsstärkere PS5 Pro auf den Markt kommen wird.

PS5 Pro: Patent deutet auf Konsole mit zwei Grafikkarten hin

Das Patent beschreibt eine „skalierbare Spielkonsole“ mit einer neuartigen und verbesserten Hardware-Architektur, was vermuten lässt, dass Sony an einer PS5 Pro arbeitet. Die Hardware ist demnach für eine doppelte GPU-Anordnung ausgelegt, damit die Leistung der einzelnen Grafikkarten miteinander multipliziert werden können, wie auch die Kollegen von ingame.de berichten.

Spielkonsolen verwenden in der Regel einen einzelnen Chip, der als „System on a Chip“ (SoC) bezeichnet wird. Dieser enthält normalerweise einen zentralen Prozessor (CPU) und eine Grafikkarte (GPU). In der Beschreibung des Patents heißt es, dass mehrere kleine Chips verbunden werden. Im Vergleich zu einzelnen leistungsstärkeren Chips wäre die Leistung zwar schwächer, dafür wäre sie aber auch günstiger. Der Vorteil für Sony bestünde also darin, dass die Grafikleistung der Konsole verbessert wird, ohne dass man auf neue teure Chips angewiesen ist.

Lesen Sie auch: PS5 Digital-Edition: Wieviel kostet die abgespeckte Variante der Playstation 5?

PS5 Pro: Wie wahrscheinlich ist der Release einer Pro-Variante?

Dass diese neuartige SoC-Technologie für eine PS5 Pro in Frage kommt, lassen einige Passagen im Patent vermuten. Die Rede ist zum Beispiel davon, dass SoC-Systeme mit einem einzelnen Chip für eine "Light"-Version der Konsole verwendet werden könnte - vermutlich sind damit die Standard- und die Digital-Edition der PS5 gemeint. SoC-Hardware mit multiplen GPUs könne daher für eine "High-End"-Konsole in Frage kommen - handelt es sich dabei um eine PS5 Pro?

Vor einer Weile hieß es in einem Bericht, dass die Lebensdauer der PS5 kürzer sein würde als die der Vorgänger-Konsolen. Das ließ Vermutungen aufkommen, dass Sony in der nächsten Konsolengeneration womöglich ganz auf eine Pro-Variante verzichtet und stattdessen gleich zur Playstation 6 übergeht. Genaugenommen heißt es in dem Bericht jedoch nur, dass Sony in wenigen Jahren eine Nachfolge-Konsole auf den Markt bringen wird. Damit könnte auch eine PS5 Pro gemeint sein. Seitens Sony ist das aber nicht offiziell bestätigt. Innerhalb der nächsten ein bis zwei Jahre sollte man aber keine Markteinführung der PS5 Pro – sofern diese wirklich geplant ist – erwarten.

Der Fokus des Unternehmens liegt jetzt zunächst noch auf der PS5. Wie es sich bereits in den Monaten vor dem Release andeutete, haben sich die Auslieferungen als eine große Herausforderung entpuppt. Aktuell ist die PS5 überall ausverkauft. (ök) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant: PS5-Controller: Haptisches Feedback & adaptive Trigger – diese Spiele nutzen die neuen Features.

Diese fünf Top-Games erscheinen demnächst

Das Spiel "Cyberpunk 2077" ist von seinem Umfang her extrem ambitioniert. Foto: CD Projekt Red/dpa-tmn
Das Spiel «Cyberpunk 2077» ist von seinem Umfang her extrem ambitioniert. Foto: CD Projekt Red/dpa-tmn © CD Projekt Red
"Cyberpunk 2077" gilt schon vor seiner Veröffentlichung als das Hypespiel des Jahres. Foto: CD Projekt Red/dpa-tmn
«Cyberpunk 2077» gilt schon vor seiner Veröffentlichung als das Hypespiel des Jahres. Foto: CD Projekt Red/dpa-tmn © CD Projekt Red
In "Aassassin's Creed Valhalla" schlüpfen Spielende in die Rolle der Wikingerin oder des Wikingers Eivor. Foto: Ubisoft/dpa-tmn
In «Assassin's Creed Valhalla» schlüpfen Spielende in die Rolle der Wikingerin oder des Wikingers Eivor. Foto: Ubisoft/dpa-tmn © Ubisoft
In "Star Wars Squadrons" können Spielende zwischen verschiedenen Sternenjägern als Flug- und Kampfgerät wählen. Foto: STAR WARS/Lucasfilm Ltd/Electronic Arts Inc/dpa-tmn
In «Star Wars Squadrons» können Spielende zwischen verschiedenen Sternenjägern als Flug- und Kampfgerät wählen. Foto: STAR WARS/Lucasfilm Ltd/Electronic Arts Inc/dpa-tmn © STAR WARS
"Star Wars Squadrons" erlebt man im Cockpit aus der Ego-Perspektive. Foto: STAR WARS/Lucasfilm Ltd/Electronic Arts Inc/dpa-tmn
«Star Wars Squadrons» erlebt man im Cockpit aus der Ego-Perspektive. Foto: STAR WARS/Lucasfilm Ltd/Electronic Arts Inc/dpa-tmn © STAR WARS
"Iron Man" gibt auf die Mütze: "Marvel's Avengers" laden zur Prügelei mit Superhelden. Foto: Square Enix/dpa-tmn
«Iron Man» gibt auf die Mütze: «Marvel's Avengers» laden zur Prügelei mit Superhelden. Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Ohne Superkräfte läuft nichts in "Marvel's Avengers". Foto: Square Enix/dpa-tmn
Ohne Superkräfte läuft nichts in «Marvel's Avengers». Foto: Square Enix/dpa-tmn © Square Enix
Abflug - eine Spielszene aus "Tony Hawk's Pro Skater 1+2 Remake". Foto: Activision/dpa-tmn
Abflug - eine Spielszene aus «Tony Hawk's Pro Skater 1+2 Remake». Foto: Activision/dpa-tmn © Activision
Tricks ohne Ende: In "Tony Hawk's Pro Skater 1+2 Remake" können Skaterinnen und Skater zeigen, was sie draufhaben - zumindest virtuell. Foto: Activision/dpa-tmn
Tricks ohne Ende: In «Tony Hawk's Pro Skater 1+2 Remake» können Skaterinnen und Skater zeigen, was sie draufhaben - zumindest virtuell. Foto: Activision/dpa-tmn © Activision

Kommentare