"Durch die Augen eines Schweins"

Boden voller Blut: Dieses grausame Video schockt jeden Fleisch-Esser

+
Die Aufnahmen aus den Mastbetrieben zeigen unter anderem, wie Ferkel ohne Betäubung kastriert werden.

Ferkel, die ohne Betäubung kastriert werden. Schweine, die nie frische Luft atmen können und am Haken ausbluten: Diese verstörenden Bilder wurden nun in Mastbetrieben aufgenommen. Es entstand ein schockierendes Video.

Alleine im Landkreis Mühldorf wurden im Jahr 2014 rund 561.000 Schweine und 122.000 Rinder geschlachtet, wie der "Fleischatlas Deutschland Regional 2016" offenbart. In Bayern essen Männer durchschnittlich 167 Gramm Fleisch am Tag, Frauen um die 85 Gramm. 

Bei den niedrigen Preisen, für die Fleischprodukte zu haben sind, ist es wenig verwunderlich, dass die Tiere in den wenigsten Fällen artgerecht gehalten werden. 

360-Grad-Video zeigt Abgründe von Mastbetrieben

Immer wieder weisen Tierschutzorganisationen wie beispielsweise PETA auf die qualvollen Haltebedingungen in Schweinemasten hin. Dennoch möchten die meisten Menschen nicht auf Wurstsemmeln, Schweinebraten und Co. verzichten. Das Video von iAnimal dürfte jedoch viele Fleisch-Konsumenten zum Nachdenken bringen - nicht zuletzt, weil es unglaublich grausame Aufnahmen aus einem Mastbetrieb zeigt. Unter anderem wird die Kastration eines Ferkels gezeigt- ohne Betäubung. Auch das Ausbluten einiger Schweine wird dargestellt, der Boden schwimmt im Blut der Tiere.

In einer 360-Grad-Ansicht können sich Zuschauer in diesem Video einen Rundumblick verschaffen. Die Aufnahmen entstanden in Deutschland, Spanien, Italien und Großbritannien und werden von Thomas D. kommentiert.

Achtung: Dieses Video zeigt Aufnahmen, die sich verstörend auf die Zuschauer auswirken können. Schauen Sie es sich bitte nur an, wenn Sie sich selbst in der mentalen Verfassung dazu sehen. 

Umfrage zum Fleischkonsum

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser