Action-Flug-Simulation

Im Luftkampf gegen böse KI - "Ace Combat 7 - Skies Unknown"

+
Über den Wolken ist einiges los in "Ace Combat 7 - Skies Unknown". Piloten kämpfen hier gegen die Drohnen des Köniogreichs Erusea. Screenshot: Bandai Namco Foto: Bandai Namco

Kurvenflug im Raketenregen: "Ace Combat" ist zurück und schickt Wohnzimmerpiloten im siebten Teil in den Luftkampf gegen die bösen Drohnen eines neu entstandenen Königreichs.

Berlin (dpa/tmn) - Lange Zeit war es ruhig um die beliebte Action-Flug-Simulations-Reihe "Ace Combat". Jetzt ist Teil 7 mit dem Untertitel "Skies Unknown" gelandet. Die Fortsetzung der seit 1995 laufenden Reihe erscheint erstmals für Playstation 4 und Xbox One.

"Ace Combat 7 - Skies Unknown" entführt Spieler in die Zukunft. Hier kämpfen die Piloten der Osean-Föderation gegen die unbemannten Kampfflieger des Königreichs Erusea. Um dessen Weltherrschaftspläne zu durchkreuzen, steigen scharenweise Kampfpiloten mit ihren originalgetreuen und futuristischen Jets in den Himmel. In Luft-Luft- und Luft-Boden-Kämpfen stellen sich Spieler mit ihren virtuellen Kollegen der Bedrohung.

Dabei erwarten Spieler eher actionorientierte als sonderlich realistische Luftkämpfe in opulenter Grafik. Auch Sonys Virtual-Reality-Brille Playstation VR wird unterstützt. Interessant dürfte in jedem Fall der Wettereinfluss auf das Spielgeschehen sein. Während der Missionen sind Wetterumschwünge möglich, auf die sich Piloten einstellen müssen. Die Geschichte wird über zahlreiche Videosequenzen erzählt.

"Ace Combat 7 - Skies Unknown" kostet für die Playstation 4 oder Xbox One je rund 70 Euro. Eine PC-Version für rund 60 Euro soll im Februar folgen. Das Spiel ist ab zwölf Jahren freigegeben.

Zurück zur Übersicht: Netzwelt

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT